Pretty Woman

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Witz/Liebe
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Schauspieler/Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Pretty Woman

Verlassen
Edward Lewis ist ein reicher Finanzier. Er befindet sich auf einer Party einer seiner Exfreundin. Da erreicht ihn ein Anruf. Seine derzeitige Freundin ist gerade dabei, aus seinem Haus auszuziehen und ihn zu verlassen, da er nie Zeit für sie hat. Edward ist frustriert und fragt seine Exfreundin ob sie denn auch öfter mit seiner Sekretärin gesprochen hätte als mit ihm. Daraufhin erklärt ihm diese, dass Edwards Sekretärin ihre Brautjungfer war. Schockiert darüber leiht er sich den Sportwagen seines Anwalts und Freundes Phil und macht sich auf den Weg nach L.A.

Der Hollywood Boulevard
Edward hält auf dem Hollywood Boulevard, der berühmtesten Liebesmeile von Los Angeles, um nach dem Weg zum Beverly Wilshire zu fragen. Vivian Ward, eine Prostituierte, glaubt, einen zahlungskräftigen Kunden gefunden zu haben. Er bietet ihr 5 Dollar, wenn sie ihm den Weg zeigt. Sie verlangt 10 Dollar. Edward, beeindruckt von der kessen Vivian, gibt ihr die 10 Dollar und lässt sie den Wagen fahren, da er mit der Gangschaltung nicht zurecht kommt. Vor dem Hotel verabschieden sich die beiden. Edward sieht, dass Vivian auf einen Bus wartet, obwohl sie sich ein Taxi leisten könnte. Da er ahnt, dass sie Geld braucht nimmt er sie mit aufs Zimmer und sie verbringen die Nacht zusammen.

Die Begleitung
Am nächsten Morgen beschließt Edward, Vivian für eine hohe Summe eine Woche lang als seine Begleitung zu engagieren, da er für seine geschäftlichen Treffen eine weibliche Begleitung braucht. Nach einigem Feilschen um den Preis willigt Vivian ein. Edward gibt ihr Geld, damit sie sich schöne Kleider kaufen kann. Vivian macht sich also auf den Weg durch den Rodeo Drive. Doch mit ihrem Aufzug wird sie aus den Läden verbannt. Sie kehrt zurück ins Hotel und wird vom Hotelmanager abgefangen, der sie bittet, sich etwas anderes anzuziehen. Vivian bricht in Tränen aus und bittet ihn um Hilfe. Daraufhin hilft er ihr nicht nur mit der Kleidung sondern auch mit den Tischmanieren.

Die Beziehung
Vivian und Edward verbringen die Woche miteinander und kommen sich sehr nahe. Vivian merkt, dass sie sich in Edward verliebt hat. Auch Edward hegt starke Gefühle für Vivian, doch kann er es sich nicht eingestehen. Nach Ablauf der Woche läßt er Vivian gehen.

Ist es wirklich das Ende?

Fazit
Wer liebt ihn nicht, diesen Film? Ist zwar schon ein wenig älter, doch macht immer noch und immer wieder Spaß ihn anzusehen. Die Geschichte gut gemacht, doch auch ein wenig unrealistisch. Die Schauspieler überzeugen und die Romantik kommt auch nicht zu kurz. Witzig, wie sich das einfache Mädchen in der „guten Gesellschaft“ aufführt. Macht Spaß!

– Audiokommentar des Regisseurs
– Hinter den Kulissen
– Kinotrailer
– Musikvideo „Wild Women Do“

Edward Lewis –
Vivian Ward –
Hotelmanager –
Jim Morse –
Phil Stuckey –
Kit de Luca –

Regie:

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar