Punk Rocker sind auch nur Väter

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Tillmann | Rezensionsdatum:

Punk Rocker sind auch nur Väter von

Inhalt
Jim Lindberg ist hauptberuflich Sänger der US-Punk-Rocker Pennywise, muss sich nebenbei aber auch um seine drei süßen Töchter kümmern, die vom Cover des Buches heruntergrinsen. Lindberg erzählt mit schön ironischem Unterton, wie es ist im Spannungsfeld zwischen Windeln wechseln und Musikbusiness nicht den Verstand zu verlieren.

Drahtseilakte
Lindbergs größtes Problem ist dabei die Erziehung seiner drei Mädels. Denn die in den USA extrem erfolgreichen Pennywise zeichnen sich in erster Linie durch Songs wie „Fuck Authority“ (auf Deutsch: Scheiß auf Autoritäten) aus, was ihm den Umgang mit der eigenen Brut nicht unbedingt leichter macht. Dazu kommt die spießige Nachbarschaft, die den Rocker sowieso schon misstrauisch beäugt. Ein Drahtseilakt zwischen verantwortungsvollem Familienvater und authentischer Punk-Ikone.

Fazit
Dieser extrem subjektiv geschriebene Erziehungsberater wird all die zum Lachen bringen, die sich für ein Leben jenseits der bürgerlichen Norm entschieden haben.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar