Qualität in allen Bereichen

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Authentizität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Ragan Tanger | Rezensionsdatum:

Von Huch! sind wir hochwertige, anspruchsvolle und zugleich kindgerechte Spiele gewöhnt, die darüber hinaus in ungewöhnlich hoher Qualität daherkommen. Wie als wäre es für einen Werbetext produziert, erfüllt Leolino alle diese Bedingungen perfekt. Wir haben einen Spielplan, den es puzzleartig zusammenzusetzen gilt, den Block mit sechzig Aufgaben, die sechs Tierfiguren, die drei Kioske und die vier Platzhalter. Damit machen wir folgendes: wir suchen uns eine Aufgabe aus, bei der es immer gilt: den richtigen der vier Wege auf dem Spielfeld zu folgen und die Tiere und Kioske in der richtigen Reihenfolge auf die richtigen Plätze zu stellen. Das hört sich zunächst komplizierter an, als es ist. In höheren Levels – so kann man die Unterteilung des Aufgabenblocks durchaus nennen – wird es schon kniffliger, denn dort sind bisweilen Fragezeichen, Platzhaltekarten oder Wege eingezeichnet ohne Farbe, so das man ein wenig tüfteln muss. Dies Ganze immer eingedenk, dass pro Aufgabe mehrere Wege kombiniert werden sollen.

Besonders schwer wird es, wenn ein Ausrufezeichen markiert ist. Das ist dann eher etwas für die größeren Kinder und sogar für die Erwachsenen, denn die Altersangabe ist berechtigterweise nach oben hin offen. So weit, so einfach. Das Spielprinzip ist nicht nur simpel, sondern auch gut durchdacht, und inhaltlich stimmig, nämlich Tiere im Zoo an die richtige Stele zu setzen und nebenbei das Essen nicht zu vergessen. Dazu kommt die schon erwähnte hohe Qualität des Materials (alles sehr dick und stabil).

Der besondere Clou dieses Spiels liegt im Erlebnis, denn es ist nicht als Konkurrenzaufgabe gedacht (wer ist schneller?), sondern als Kooperation. Entweder kann man es ganz für sich alleine spielen, oder aber mit anderen Kindern im Team, um die Aufgabe zu meistern. Das ist nicht nur pädagogisch modern, sondern auch methodisch und didaktisch weit vorn. Insgesamt ist das Spiel eine pfiffige Mischung aus Tic-Tac-Toe, Bandolino und Labyrinthspielchen aus der Rätselecke des bevorzugten Kindermagazins.

Fazit:

vor allen Dingen die Qualität und der sinnvolle pädagogische Gedanke, die das Spiel zu einem Erlebnis und nicht zu einem Wettkampf zu machen, sind aller Ehren wert. Und genau diese Ehren heimst der Spieleverlag Huch! durch solche Veröffentlichungen auch verdientermaßen ein. Ein auf den ersten Blick simples, und im Nachgang sehr fein austariertes Taktikspiel, das alle Altersklassen begeistern wird.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar