Ralph Tuchtenhagen: Geschichte der baltischen Länder

Autorenwertung
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Übersichtlichkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

Ralph : Geschichte der baltischen Länder
Das Buch ist im Jahre 2005 Verlag C. H. Beck München erschienen. Es ist 128 Seiten dick.

Die Inhaltsangabe
Lettland, Litauen und Estland sind heute die drei Ländern, die das Baltikum. In ihrer langen Geschichte gehörten sie zu Rußland genauso wie zu den skandinavischen Ländern Dänemark und Schweden. Erst im 20. Jahrhundert begann die Phase der Unabhängigkeit. Von der Monarchie über die kommunistische Diktatur bis zur Freiheit der Demokratie haben die drei Ländern schon viele verschiedene Staatsformen kennengelernt.

Über den Autoren
Tuchtenhagen ist Professor für Ost- und Nordeuropäische Geschichte an der Universität Hamburg. „Die Geschichte der Macht und der Konstruktion physischer und sozialer Räume im neuzeitlichen Nordosteuropa“ machen den Schwerpunkt seiner Arbeit aus, wie seine kleine Biographie im Buch berichtet.

Die eigentliche Buchbesprechung
Tuchtenhagen bespricht in dem hier vorliegenden Buch alle drei baltischen Staaten zusammen. Im Kartenteil am Ende des Buches sind insgesamt sechs Landkarten enthalten; auch hier wird nicht jedes Land einzeln behandelt. Es gibt eine mehrseitige Zeittafel, in der die einzelnen wichtigen Daten noch einmal getrennt dargestellt werden.

Inhaltlich stellt das Buch die Zeit ab dem Mittelalter dar; auf die Vorgeschichte wird nur kurz am Anfang eingegangen. Der Textteil beschreibt vor allem die politische Geschichte; ansatzweise kommen noch Themen wie Bevölkerungsentwicklung, Kultur und Wirtschaft hinzu. Leider fehlen auch hier wieder die Fotos, die wichtige Personen aus der Geschichte vorstellen. Ein kleines Foto mittendrin würde nicht nur der Anschaulichkeit dienen, sondern auch den Informationsgehalt erhöhen. Oder?

Das Buch kann natürlich nur einen Einstieg in das Thema bieten. Wer nähere Informationen sucht, wird sich schon geschichtswissenschaftliche Spezialliteratur besorgen müssen.

Wer sich für das Baltikum interessiert, beispielsweise deswegen, weil Vorfahren von ihm von dort stammen, hält hier durchaus ein interessantes geschichtswissenschaftliches Buch in den Händen. Es bietet eine leicht verständliche Einführung in die Geschichte des Baltikums, die auch eng mit der Geschichte Deutschlands verbunden ist. Wer möchte, kann hier also auch etwas über unsere eigene Vergangenheit erfahren. Diese Ereignisse werden ja leider sowohl in der Schulbildung wie auch in der medialen Öffentlichkeit viel zu leicht vergessen, so daß das Buch ein Stück weit Bildungslücke schließen kann.

Das Fazit
Wer sich für politische und insbesondere für deutsche Geschichte begeistern kann, hält hier auf jeden Fall ein interessantes und lesenswertes Buch in den Händen. Die drei baltischen Staaten scheinen für uns heute weit weg zu sein; beim Lesen wird aber schnell klar, daß sie doch etwas mit uns zu tun haben.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar