Reisebett „Alu Travel“

Autorenwertung
  • Aufbau
    kein Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Abbau
    ein Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Komfort
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Zubehör
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

„Alu Travel“ von /

Das Reisebett „Alu Travel“  ist ein Reisebett für Babys und Kleinkinder. Im Vergleich zu anderen Reisebetten ist es eher teuer – dafür sind viele nützliche Accessoires im Preis enthalten, wie z. B. ein Mobile mit Spieluhr, eine Matratze, eine Wickelauflage, eine Seitentasche für z.B. Windel, Spielzeug etc. und einer Babyeinlage.

Das Bett ist von der bekannten Marke „Hauck“, lediglich an einer Seite steht „1968 Esprit“. Die Längsseiten bestehen aus einem moskitonetzartigen Stoff, am Kopf- sowie am Fußende ist brauner Nylonstoff. Die Beine bestehen aus Aluminium und die Füße aus Plastik.

Die Liegelfäche beträgt 60 x 120 cm. Das Bett ist geeignet für Kinder mit einem Körpergewicht von nicht mehr als 15 kg. 

Fazit

Wir haben uns für dieses Reisebett entschieden, da „Hauck“ ein bekannter Babyzubehörhersteller ist. Das Modell von Esprit ist zwar wesentlich teurer gewesen als das normale Hauck-Bett (welches lediglich in der Farbe variiert), aber es hat farblich am Besten zu unserer Einrichtung gepasst. Von einem so hohen Preis erwartet man natürlich nur die beste Qualität, was wir jedoch nicht bestätigen können.

Der Aufbau ist sehr mühsam – die Auf- und Abbauanleitung ist auf der beinhalteten Matratze in wenigen Zeichnungen abgebildet. Der erste Aufbau dauerte sehr lange, da die Längsseiten einfach nicht ausgeklappt bleiben wollten. Nachdem wir zu zweit über eine halbe Stunde mit dem Bett gekämpft haben, hatten wir es endlich geschafft. Auf Reisen haben wir es aber dennoch nicht oft mitgenommen, weil der Auf-und Abbau sich so schwierig gestaltet hat. Mittlerweile haben wir das Bett ein halbes Jahr und es geht nun etwas einfacher aufzubauen – dafür ist der Stoff unter der Matratze sehr früh an der Naht eingerissen. Die Verarbeitung ist hier also nicht die Beste.

Die ersten 4 Monate hat unser Sohn das Reisebett zu Hause als normales Bett genutzt. Er hat sehr gut darin geschlafen, jedoch mussten wir immer eine zusätzliche Decke zwischen ihn und die Matratze legen, da die Matratze aus Nylon besteht, worauf er überhaupt nicht gut schlafen konnte. Außerdem ist die Matratze sehr hart und unbequem. Mit Unterlegdecke fand er das Bett jedoch richtig toll – besonders, weil er aus den moskitonetzartiken Seiten alles um sich herum gut beobachten konnte.

Die Wickelauflage ist sehr praktisch – es gibt nur leider nirgends eine Beschreibung, wie viel kg sie aushält – aber unser Sohn wurde noch mit 8 Monaten darauf gewickelt und es ist nichts passiert. Die Auflage ist zwar relativ klein, dafür braucht man keine Wickelkommode mehr.

Die Windeln mit Feuchttüchern und kleinen Rasseln haben perfekt in die Seitentaschen gepasst, die man zusätzlich anhängen konnte. Die Babyeinlage fanden wir nicht sehr praktisch und haben sie deshalb auch nie genutzt – sie besteht aus dünnem Nylonstoff und hält ein Gewicht bis 9 kg aus. Somit soll der Rücken der Mutter geschont werden, da das Baby sehr weit oben liegt. Wir habe jedoch lieber unsere Rücken beansprucht, als unseren kleinen Sohn in diesen hängemattenartigen Einhang zu legen, der bestimmt  auch nicht gut für seinen Rücken ist.

Das Mobile besteht aus drei Bärchen, die farblich gut zum Bett passen. Diese hängen an einer Spieluhr, die wir jedoch nur einmal genutzt habe. Der Klang ist sehr schlecht und viel zu laut. Außerdem hat nach dem ersten Aufziehen die Uhr  nur noch gerauscht und die Bärchen sind immer wieder an der Umrandung vom Bett hängen geblieben.

Heute schläft unser Sohn in seinem normalen Bett, das Reisebett ist bei uns dennoch aufgebaut im Wohnzimmer und dient nun als Laufstall. Wegen der harten Matratze kann unser Sohn auch darin sitzen, spielen und stehen und wenn er hinfällt, fällt er nur gegen weiche Materialien und tut sich überhaupt nicht weh.

Alles in allem kann ich sagen, dass dieses Reisebett schön aussieht und mit extra Decke auch bequem ist. Wieder kaufen würde ich es trotzdem nicht, da es einfach zu viele negative Aspekte gibt und diese bei solch einem hohen Preis nicht gerechtfertigt sind.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar