Resident Evil Revelations [Nintendo 3DS]

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Steuerung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Langzeitspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: oojope | Rezensionsdatum:

[ ]

Wenn ihr einen Nintendo 3DS besitzt, 16 Jahre alt seit (oder an Spiele ab 16 sonst wie rankommt) & auch nur im geringsten etwas mit dem /Grusel sowie dem Shooter Genre anfangen könnt, dann verdammt nochmal besorgt euch dieses Spiel! Ich habe zwar bisher erst 5 3DS Spiele lange gespielt sowie ein weiteres angetestet & muss sagen, dass dieses das wohl beste ist, was der 3DS bislang zu bieten hat.

Kurz zur Story

Jill Valentine & Parker Luciani bekommen den Auftrag ,nach 2 Kollegen, welche auf der Queen Zenobia sind & zu denen der Kontakt abgebrochen ist, und nach dem rechten zu sehen. Bereits nach kurzer Spielzeit bemerkt man als Spieler allerdings, dass die 2 Kollegen gar nicht auf dem Schiff sind, doch Jill & Parker sind sich darüber nicht im klaren und bemerken schnell, dass auf dem Schiff etwas nicht in Ordnung sind. Was das ganze mit einem Virus, Terragrigia & einem Vorfall von früher zu tun hat, erfahrt ihr erst im Laufe des Spiels, darüber will ich an der Stelle nicht mehr schreiben, findet es einfach selbst heraus!

Wie wird gespielt?

Gespielt wird aus verschiedenen Perspektiven: Der Hauptaugenmerk scheint auf Jill & Parker zu liegen (gespielt wird Jill), allerdings gibt es auch einige andere, stimmige Charaktere. Ihr seid generell immer mit eurem Partner zusammen unterwegs, der zwar relativ wenig im Kampfgeschehen bringt, da er zwar auf den Gegner feuert, ihm aber keinen Schaden zufügen kann. Genauso müsst ihr euch aber auch nicht um ihn kümmern, da er so gesehen unsterblich ist. Trotzdem fühlt man sich mit einer begleitenden Person wohler, gerade da oft kleinere Dialoge vorkommen.
Es macht einfach Spaß zuzusehen, wie Jill & Parker sich auf dem Schiff nach und nach zurechtfinden. Es ist immer abwechslungsreich was die Abschnitte angeht, wodurch es nie zu eintönig wird. Da es auf einem Schiff stattfindet, ist der Spielverlauf logischerweise mit Backtracking verbunden, was einen aber wenig stört, da es immer etwas gibt, was am erneuten Durchstreifen der Areale anders ist.

Zwischen Grusel und

Früher stand Resident Evil hauptsächtlich für die Spannung, vielen Fans hat daher der fünfte Teil nicht mehr so gut gefallen, da dieser zu actionreich ausgefallen ist. Ich kann euch beruhigen, Revelations geht einen anderen Weg & versucht ein Zwischending zwischen Grusel & Action zu finden, und das schafft es sogar ausgesprochen gut!
Gerade in den ersten 4 Kapiteln hatte ich an einigen Stellen wirklich Angst. Wer die Demo gespielt hat, wird diesen Part im Spiel wiederfinden, allerdings ist er leicht abgeändert. Ich will nicht zuviel spoilern, aber fühlt euch nicht zu sicher!

Die Technik (Grafik, Sound)

Das ganze Spiel sieht wunderbar aus & ist  grafisch wohl das beste, was der 3DS bislang zu Gesicht bekommen hat. In 3D sieht das Ganze noch ein ganzes Stück besser aus – der 3D Effekt übermittelt sehr gute räumliche Tiefe.
Was die Soundkulisse angeht setzt Revelations auch eine hohe Messlatte. Egal zu welcher Situation, die Musik untermalt die Geschehnisse immer perfekt! Ich erinere mich noch ganz genau an einen bestimmen Raum im Schiff, bei dem die Musik einfach nur göttlich war. Der erste Eintritt gab einem ein so geniales Gefühl, das habe ich in kaum einem anderen Videospiel bislang wahrgenommen.
Es gibt eine deutsche Sprachausgabe, die sogar recht gut gelungen ist. Ich habe mich trotzdem für die englische entschieden, da diese bei weitem noch besser ist.

Die Erzählweise

Die Geschichte wird wunderbar erzählt. Die Dialoge gehen oft auf bereits vergangenes an & es gibt sogar Stellen, in denen man in der Vergangenheit spielt. Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass vor jedem neuen Kapitel oder bei jedem neuen Spielanfang ein Rückblick kam, was als letztes passiert ist. So findet man sich immer relativ gut zurecht, auch wenn einem der Rückblick vom 4 Kapitel nicht mehr viel bringt, wenn man schon kurz vorm Ende des fünften Kapitels steht. Dennoch ist das Ganze sehr nett gemacht.

Langzeitmotivation & was nach der Story geschieht

Nach dem einmaligen Durchspielen der Geschichte gibt es noch einiges zu tun. Es gibt einige Missionen, die es zu erledigen gibt, während man die Hauptgeschichte spielt. Zum Beispiel “Scanne 15 Handabdrücke” (Ja, es gibt einen so genannten Genesis, mit dem man Gegner sowie versteckte Items scannen & dadurch untersuchen kann) oder “Beende das Spiel auf Normal”. Nach dem ersten Durchlauf ist es nicht möglich, alle Missionen bereits erfüllt zu haben, wodurch ein Ansporn bleibt, das Spiel erneut zu spielen. Dabei kann man allerdings auf alle Waffen, die man zuvor im Spiel gefunden hat, zurückgreifen, was einem das Spiel einfacher macht. Da es dann allerdings einen neuen, noch schwierigeren Schwierigkeitsgrad gibt und die Missionen teilweise schwer zu erfüllen sind, ist das auch gut so.

Sollte man die Missionen vollendet hat, bleibt einem immernoch der sogenannte der aus 20 Schauplätzen besteht, die man in etwa so bereits aus der Kampagne kennt. Dort gilt es einfach nur Gegner auszuschalten. Vorstellen kann man sich das ähnlich wie Mercenaries. Hier geht es nur um Action, gruselig ist es nicht wirklich. Dazu gibt es einen Shop in dem man sich Waffen, Munition, Zubehör und Ähnlcihes kaufen kann. Außerdem gibt es zum auch nochmal Missionen, die es zu erfüllen gibt. Der ist auch online spielbar, von mir bislang noch nicht getestet.

 

Das Fazit

Kommen wir langsam zum Abschluss. Ich habe bereits am Anfang gesagt, unter welchen Vorraussetzungen das Spiel ein Muss für euch ist. Empfehlenswert ist es, beim Kauf auch das Circle Pad Pro zu erwerben, da das Spiel dieses unterstützt und die Steuerung wirklich um einiges komfortabler macht. Zudem empfehle ich euch zumindest die ersten 4 Kapitel mit Kopfhörern & nur bei Nacht zu spielen. Abends, im Bett, voll abgedunkelt mit Kopfhörern. Das macht richtig Spaß! Erwartet ein Spiel mit einer spannenden Geschichte mit vielen Wendungen, super Charakteren, einer nahezu perfekten Soundkulisse & genialer Grafik. Und jetzt holt es euch endlich!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar