Biografien

Der Satan schläft nie

Der Satan schläft nie: Mein Leben bei den Zwölf Stämmen

Die Zwölf Stämme sind eine in den USA gegründete Sekte, die weltweit einige 100 Mitglieder hat. Vermutlich spricht diese Gemeinschaft selbst von etlichen tausend, wie dies in derartigen Fällen so üblich ist. Es handelt sich um eine hierarchische Gesellschaft, die nach den Gesetzen der Bibel lebt. Was nicht gottgefällig ist oder zu weltlich, ist von Satan. Über diese und ähnliche absonderliche Ansichten berichtet Aussteiger Robert …

… weiterlesen

Das große Lesebuch (Fischer Klassik)

Nietzsche: Das große Lesebuch

Ludger Lütkehaus: Nietzsche – Das große Lesebuch

Gott ist tot – Nietzsche lebt

Es geht, wie der Fischer-Verlag auf seiner Website offen erklärt, nicht um Konzepte, Systeme oder Einschränkungen, sondern nur um die pure Lust am Lesen. Das ist nicht nur aller Ehren wert, sondern auch die Verpflichtung zur Bergung und Tradierung wertvoller Schriften und Gedanken, die manch zu spät Geborenem (und zu spät Geborener – aber …

… weiterlesen

Nie war es herrlicher zu leben

Nie war es herrlicher zu leben

Nie war es herrlicher zu leben: Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ 1718 – 1784

Absolutistischer Adel vom Insider

Magnifique. Oder anders formuliert: ein bestechend intimer Blick in die adelige Welt des 18. Jahrhunderts. Das Tagebuch eines französischen Grafen und Marschalls, der am Königshof, im Militärlager, bei Kaiserkrönungen und vielen weiteren Begebenheiten , die kultur- und weltgeschichtlich von Bedeutung waren, Zeuge war und die Beredsamkeit seines …

… weiterlesen

Ergründe die Welt, und nicht die Bücher

Ergründe die Welt, und nicht die Bücher

Friedrich Hebbel: Ergründe die Welt, und nicht die Bücher: Einfälle, Reflexionen, Beobachtungen

Deutsche Kultur von innen

Mit den ganzen großen Hs deutscher Kulturgeschichte kann man doch schon mal durcheinander kommen. Hegel, Heine, Hölderlin, Hesse und: Hebbel. Genauer: Friedrich Hebbel, geboren 1813 in einfachen Verhältnissen, gestorben just 50 Jahre später in wohlhabenden. Hebbel war in erster Linie Dramatiker, wohl deshalb, weil sein eigenes Leben genug an Dramatik vorgab. …

… weiterlesen

Bruce

Bruce

Dieses Buch heißt „Bruce“. Und genau darum geht es: um Bruce Springsteen und somit um den Boss. Über diesen berühmte Musiker, einem der größten Rockstars aller Zeiten (einige seiner Hits: Born To Run, Born In The USA, Streets Of Philadelphia, etc.), gibt es natürlich bereits etliche Bücher und Biographien. Diese aus der Feder von Peter Ames Carlin allerdings ist anders. Zum einen ist sie sehr …

… weiterlesen

Das verborgene Leben des J.D.Salinger

Das verborgene Leben des J.D.Salinger“ von Kenneth Slawenski ist eine sehr interessante Biographie für Leser, die sich für Literatur interessieren. Erzählt wird die Lebensgeschichte eines berühmten Autors, der in den 50’er Jahren mit „Der Fänger im Roggen“ einen Weltbestseller auf den Markt brachte und ansonsten nur noch drei Kurzgeschichtenbände veröffentlichte. Von J.D. Salinger gab es fast 50 Jahre lang bis zu seinem Tod Anfang 2010 …

… weiterlesen

Das Abenteuer der Inspiration

Das Abenteuer der Inspiration: Porträts deutscher Dichter von Lessing bis Dürrenmatt

Otto A. Böhmer: Das Abenteuer der Inspiration: Porträts deutscher Dichter von Lessing bis Dürrenmatt

Poet präsentiert Poeten   

Was waren das für herrliche Zeiten! In Sachen deutscher Literatur gilt mit Fug und Recht der sonst so ausgeleierte Satz früher war alles besser. Entschuldigung Herr Walser, Herr Kehlmann, Herr Süsskind und Herr Suter, aber Sie wollen und können nicht mithalten: mit jener Grandezza, die sich speziell in Klassik …

… weiterlesen

Ein Hippie-Traum

Ein Hippie-Traum: Die Autobiographie Waging Heavy Peace

Neil Young: Ein Hippie-Traum: Die Autobiographie Waging Heavy Peace

Herz aus Gold

Welche lebende Rocklegende ist auf diesem Planeten immer noch aller Ehren wert. Pete Townshend? Das Who-Mastermind ist pädophil und auditiv abgestürzt. Die Stones? Ein lachhafter Haufen von Peinlichkeiten. Page and Plant? Interessant, aber so echt wie damals nicht mehr zur Verfügung. Da der große Rest bereits das Zeitliche gesegnet hat, bleiben nur noch Bob Dylan …

… weiterlesen

Der blutige weiße Baron

James Palmer: Der blutige weiße Baron

James Palmer: Der blutige weiße Baron Die erstaunliche Geschichte eines russischen Adeligen, der zum letzten Khan der Mongolei wurde

Das Buch ist im Jahre 2010 im Eichborn Verlag aus Frankfurt / Main erschienen. Es ist stolze 380 Seiten dick.

Die Inhaltsangabe

Nicolai Robert Max Baron von Ungern-Sternberg ist ein deutsch-baltischer Aristokrat, der in Reval aufgewachsen ist. Die Bezeichnung „baltendeutsch“ ist insofern angebracht, als daß seine Eltern deutsche Wurzeln …

… weiterlesen

Blitze

Blitze

Blitze – Roman von Jean Echenoz

In diesem Buch wird das Leben des genialen Erfinders Nikola Tesla, im Roman Gregor genannt, nachgezeichnet.
Nikola Tesla wurde 1856 im heutigen Kroatien, im Dorf Smiljan, als viertes von fünf Kindern serbischer Eltern, geboren und starb 1943 in New York. Bekannt wurde Nikola Tesla als Physiker, Elektroingenieur und Erfinder zahlreicher technischer und elektrischer Geräte, sowie des Wechselstroms.

Inhalt:
Bei seiner …

… weiterlesen

Seite 1 2 3 4 5 6 >