Biografien

Die Maharani

Die Maharani

Gita Mehta: Die Maharani

Auf den ersten Blick erinnert dieses Buch an die Flut dickleibiger Taschenbücher, die alle weibliche Professionen im Titel führen, von der Päpstin bis zur Wanderhure. Gita Mehtas Maharani beschreibt ebenfalls das Leben einer fiktiven historischen Person voller Abenteuer, Liebe und Leid – aber damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf.

Inhalt

Der Titel ist dem deutschen Verlag geschuldet, im Original heißt das Buch kurz …

… weiterlesen

Die vier Spiegel des Emirs von Cordoba

Cluse Krings, Die vier Spiegel des Emirs von Cordoba
Im Jahr 750 n. Chr. brach die Herrschaft der Omayyaden, jener Händlergesellschaft der arabischen Halbinsel zusammen, die sich nach dem Tod des Propheten Mohammed in der Nachfolge durchsetzte. Ihr Zentrum haben sie in das syrische Damaskus gelegt und ihre Macht reichte weit.

Abbasiden verfolgen Omayyaden
Die Abbasiden, die sich als wahre Nachfolger des Propheten sahen und dessen Kalif Abu …

… weiterlesen

Alphabet meines Lebens

Alphabet meines Lebens

Juri Rytchëu: Alphabet meines Lebens
Das Alphabet, das der tschuktschische Autor hier aufblättert, richtet sich nach der russischen Schrift. Russisch war die erste Fremdsprache des am Polarkreis geborenen Autors, russische Kultur das erste Fremde, mit dem er fertig werden musste.

Geboren wurde Rytchëu, den russischen Vornamen erhielt er erst später, in einer traditionellen Fellhütte auf einer kiesübersäten Landzunge am Polarmeer. Er gehörte zum kleinen Volk der Tschuktschen, …

… weiterlesen

Die Kinder von Bombay

Die Kinder von Bombay

Meher Pestonji: Die Kinder von Bombay

Plot
Der 10jährige Rahul ist ein Straßenkind, mit Kleinkriminalität, Müll sammeln, Betteln und kleinen Diebstählen sichert er sein Überleben. Eines Tages findet er am Bahnhof ein ausgesetztes Baby, dem er das Leben rettet. Er fühlt sich für das Mädchen verantwortlich, gibt ihr einen Namen und findet mit ihr zusammen in einem Waisenhaus ein neues Zuhause. Aber Kajol, so nennt Rahul das …

… weiterlesen

Der Klang der Fremde

Kim Thúy: Der Klang der Fremde
Kim Thúy schreibt, dass der Alltag von Immigranten nicht immer schrecklich sei, manchmal gebe es auch Freundlichkeit und Komik. Davon erzählt die Vietnamesin auch, aber auch Schrecken und Tragik kommen in dem kleinen Meisterwerk reichlich vor.

Inhalt
Kim Thúy stammt aus einem großbürgerlichen Haus in Saigon, so großbürgerlich, dass es immer Dienstboten und Kindermädchen gab und die Mutter niemals in ihrem Leben …

… weiterlesen

Die Glückssucher

Die Glückssucher

Die Glückssucher von Tishani Doshi

Inhalt
Ein Familienroman aus Indien mit ungewöhnlichen Protagonisten. Babo Patel ist Jain, seine Religion verbietet nicht nur den Genuss von Alkohol, auch Fleisch essen und jede Form von Verletzen des Gegenübers sind tabu. Strikt religiöse Jains tragen einen Mundschutz, um nicht versehentlich kleine Tierchen einzuatmen und so zu töten. So religiös ist die Familie Patel zwar nicht, aber es ist schon ungewöhnlich, …

… weiterlesen

Der Verleumdete

Der Verleumdete: Die Geschichte des Landgrafen Albrecht II. von Thüringen von Bernd Kaufmann

Inhalt
Dieses Buch ist die Geschichte des aus dem Hause der Wettiner stammenden Landgrafen Albrecht II. und dessen Verbindung zu Margaretha, der Tochter des letzten „Stauferkaisers“, Friedrich II., die Albrecht II. ehelicht, als er nach unseren heutigen Vorstellungen noch ein Jugendlicher war. Es ist aber auch und vor allem die Geschichte des Landes Thüringen, …

… weiterlesen

Der Robin Hood von San Fernando

Der Robin Hood von San Fernando: Victor Vital und die Slum Kids in Buenos Aires von
Cristian Alarcon

Inhalt
Das Thema Gewalt, besonders Gewalt von Jugendlichen, ist immer noch und immer wieder ein Dauerthema in den Medien. In der lateinamerikanischen Variante des Themas kommt zur Jugendgewalt noch die Gewalttätigkeit, die von einer korrupten Polizei und von den Drogen- und Verbrecherkartellen ausgeht. In Alarcons Buch treffen wir ebenfalls auf …

… weiterlesen

Ein ungezähmtes Leben (Frauenromane)

Ein ungezähmtes Leben

Ein ungezähmtes Leben von Jeannette Walls

Inhalt
In „Ein ungezähmtes Leben“ erzählt die mit dem Bestseller „Schloss aus Glas“ bekannt gewordene Autorin Jeannette Walls die (Lebens-)Geschichte ihrer Großmutter Lily. Der Leser bekommt es laut Klappentext des biographischen Romans somit mit der Geschichte einer „starken, eigensinnigen Frau“ zu tun, die sich im damals noch Wilden Westen der USA, genauer gesagt in Arizona als Ehefrau, Mutter und „wilde Dame“ …

… weiterlesen

Durch den Sand

Durch den Sand: Schriftstellerinnen in der Wüste

Durch den Sand: Schriftstellerinnen in der Wüste von Florence Herve

Inhalt
Durch die Wüsten unserer Erde reisten nicht nur Forscher, Ethnologen, Geographen oder heute Touristen. Schon immer streiften auch Autoren, Reporter, Dichter und Schriftsteller durch den Sand und die unterschiedlichsten Landschaften der Wüsten. So vielfältig wie die Wüsten Asiens, Amerikas, Australiens und Afrikas sind, so zahlreich sind auch die Impressionen und Geschichten der 29 Schriftstellerinnen in diesem …

… weiterlesen

Seite < 1 2 3 4 5 6 >