Poesie

Mondscheingeschichten

Mondscheingeschichten

Mondscheingeschichten

La-le-lu, nur der Mond schaut zu

Für alle, die ein großes Interesse am Mond und vor allen Dingen dessen literarischer Rezeption haben, dem sei das Schrifttum Johannes Keplers empfohlen – einem großen, astrologisch versierten, tiefsinnigen und hellsichtigen Mondfreund. An seinen Schriften kann man exemplarisch ein letztes Leuchten des Trabanten wahrnehmen, das spätestens im Zeitalter der Aufklärung verloschen ist. Von dort an nämlich wird der Mond zum …

… weiterlesen

Doktor Murkes gesammeltes Schweigen

Doktor Murkes gesammeltes Schweigen

Heinrich Böll: Doktor Murkes gesammeltes Schweigen

Zurück zum Fortschritt

Früher hieß Twix mal Raider und es sieht so aus, als würde es bald wieder Raider heißen. Früher waren ‚Telefone noch zum Telefonieren und nachts ging man schlafen, nicht surfen. Das kann man beklagen oder bemitleiden oder aber, wie man es heute gerne macht, wiederherstellen, zumindest den Versuch der Rekonstruktion wagen. Schön schlimmdeutsch nennt man das Ganze dann …

… weiterlesen

Vier Erzählungen

Vier Erzählungen

Denis Diderot: Vier Erzählungen

Enzyklopädie des Sturms

Eines der schönsten Werke der – sagen wir es frei heraus- sexuellen Revolution wurde im Jahr 1748 veröffentlicht und trägt den unschuldigen Namen die geschwätzigen Kleinode. Gemeint sind damit tatsächlich die weiblichen Geschlechtsteile, die sich unter den Röcken in höchster Gesellschaft über ihre Erfahrungen mit den anwesenden Männern unterhalten; klatschen und tratschen. Ein Buch für die Ewigkeit geschaffen von einem …

… weiterlesen

A pied du Rhône à la Maggia (S. Corinna Bill)

A pied du Rhône a la maggia

A pied du Rhône à la Maggia [Gebundene Ausgabe]
von S. Corinna Bille (Autor) erschienen im Verlag LA JOIE DE LIRE

Autorin
Stéphanie Bille wurde am 29. August 1012 in Sierre/Sitten in der Schweiz geboren. Später wählte Sie den Vornamen Corinna, der an den Namen des Dorfes Corin, das nahe bei Sierre liegt, erinnert. Es ist der Heimatort ihrer Mutter. Sie kannte Paris, reiste viel, lebte dann im …

… weiterlesen

Kein Cover vorhanden

Rita G. Fischer: Unterm Mond wacht die Nacht

Rita G. Fischer(Herausgeberin): UntermMond wacht die Nacht Autoren-Werkstatt 48; R. G. Fischer Verlag Frankfurt / Main 1995; 305 Seiten; ISBN: 3-89501-223-8

Diese Autoren-Werkstatt erscheint im Rahmen der „edition fischer“. Sie soll unbekannten Autoren die Möglichkeit eröffnen, ihre Texte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. So ist es dem Vorwort dieser Ausgabe zu entnehmen. Das Buch soll eine „bunte Mischung aus Lyrik und Prosa“ bieten und einen „Einblick in …

… weiterlesen

101 Nacht

101 Nacht

101 Nacht – Nach der Handschrift des Aga Khan Museums aus dem Arabischen übersetzt und umfassend kommentiert von Claudia Ott

Wer kennt nicht das Buch mit den Geschichten aus 1001 Nacht? Vor kurzem machte die Orientalistin Claudia Ott einen Sensationsfund während einer Ausstellung des Aga Khan Museums in Berlin. Sie entdeckte die Handschrift einer zweiten Sammlung von Märchen,  „Das Buch mit der Geschichte von Hundertundeiner Nacht“. …

… weiterlesen

Das Haus Tellier

Das Haus Tellier und andere Erzählungen

Guy de Maupassant: Das Haus Tellier und andere Erzählungen

An einem schönen Tag im Mai

Man möchte auch so herrlich verliebt durch den Frühling schlendern, wie es Guy de Maupassant in seinen Kurzgeschichten und Erzählungen beschreibt. Raus aus dem grauen, deutschen Milleniumstrott mit Internetsucht, Dauerreizen und kapitalistischem Arbeitsplatz; rein ins freche Frankreich des 19. Jahrhundert: die ruhigen Wirbel der Seine bestaunen, die dicke, gelbe Abendsonne sich aufs …

… weiterlesen

Ende der Durchsage

Ende der Durchsage: Gedichte

Charles Bukowski: Ende der Durchsage

Poesie des Abgrunds

Die Malocher werden seine Gedichte nicht anrühren. Die Malocher stehen morgens um fünf Uhr auf und verstehen nicht, wie sich manch einer zu der Zeit von der einen auf die andere Seite dreht, die Sonne von den Augen auf den Rücken scheinen lässt.

Nicht in Glanz, nicht in Seide, manchmal noch nicht einmal in einem Bett.

Abgestandene Essensreste, geleerte Tablettenschachteln, schales …

… weiterlesen