Richard Castle – Heat Rises – Kaltgestellt

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Geschichte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Dialoge
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Castle 3

Anika Klüver (Übersetzer). Cross Cult 2012, Taschenbuch, 360 Seiten, € 12,80

Rezension von: schwamm | Rezensionsdatum:

Rises – Kaltgestellt

 

Mit dem Roman „ – Kaltgestellt“ bringt uns Autor pünktlich zur kalten Jahreszeit einen Roman auf den deutschen Buchmarkt, der an den ersten beiden bereits lückenlos anknüpft.

Ebenfalls wieder als Taschenbuch in deutscher Erstausgabe im .

Richard Castle ist und bleibt die Überraschung unter den Krimiautoren.

 

Zum Inhalt

Kaum konnten Nikki Heat und Richard Castle den verrückten Texaner dingfest machen (zu lesen in Richard Castle – Naked Heat) kommt auch schon der nächste Fall.

Der Gemeindepfarrer Pater Graf wird tot in einem einschlägig bekannten Bondage Club, mitten in New York, aufgefunden. Nikki Heat steht am Anfang der Ermittlungen und noch ist ihr und ihrem Kollegenteam noch nicht klar, ob es sich hierbei um einen Mordfall oder doch um einen unglücklichen Lustunfall handelt. Auch nach der ersten Obduktion der Leiche kann ein Unfall, trotz Spuren durch Elektroschocks verursachten Verletzungen, nicht ausgeschlossen werden. Sie müssen daher in alle Richtungen ermitteln.

Während die Ermittlungen auf Hochtouren laufen und allmählich die Spur auf scheinbar dubiose Geldschäfte eines südamerikanischen Revolutionsteam gelenkt wird, dessen größter Unterstützer Pater Graf zu sein schien, wird der nächste Tote in New York entdeckt.

Doch dieser Fund des Toten wird nun für Nikki Heat zu einem persönlichen Fall – ihr großes Vorbild und Mentor wird erschossen in seinem Wagen, vor dem Haus des Paters, aufgefunden. Kurz nachdem er die Ermittlungen eine unglaubliche Wendung genommen hatte.

Diese neuen Erkenntnisse führen nicht nur dazu, dass Heat nun Zielscheibe mysteriöser Auftragskiller wird, sondern das auch hochrangige Mitarbeiter des NYPD verstrickt sein könnten. Kurz vor der Beförderung Heats und in mitten der Ermittlungen in den eigenen Reihen, unterläuft Heat ein fataler Fehler, der nicht nur ihre Suspendierung zu Folge hat, sondern auch die Einstellung ihrer Ermittlungsarbeit in diesem Mordfall. Doch damit nicht genug – Heat stellt fest, dass sie nun auch ihrem Partner und Liebesgefährten Freund Jameson Rook nicht mehr trauen kann – denn er hat sie scheinbar verraten – an die Presse.

Ihr bleibt daher nichts anderes übrig, als auf eigene Faust zu ermitteln. Was sich allerdings als Polizistin in kognito als äußerst schwierig erweist.

Und dann wären da auch noch die Killer, die erst zufrieden sind, wenn Heat erledigt ist. Der Mordfall um Pater Graf gerät fast in Vergessenheit, als sie über die Lösung des Falls stolpert …

 

Hintergrund

Jameson Rook basiert auf der Figur des Schriftstellers Richard Castle, und der gleichnamigen Fernsehserie “Castle” (aktuell Freitags auf ). Richard Castle ist auch in der Serie der Autor des Buches Heatwave (im deutschen Hitzewelle). Seine Erzählungen, Handlungen und der Geschichtsverlauf der Story basieren auf seinen Ermittlungen mit der Ermittlerin des NYPD 13. Reviers, Abteilung Mordkommission, Kate Beckett. Ich denke, es dürfte schnell klar sein, dass alle im Buch vorhandenen Personen eben aus der Fernsehserie “Castle” entnommen werden und demnach einen Platz in dieser Story finden.

 

Lesen oder sein lassen?

Lesenswertes Buch. Auf jeden Fall lesen.

 

Fazit

Richard Castle schafft es auch noch nach den beiden ersten Überraschungsbüchern Heatwave und Naked Heat mit seinem 3. Buch zu glänzen. Abermals bringt er eine Story auf Papier, die nicht nur durchdacht, gut strukturiert und spannend ist, sondern schafft es, eine Geschichte mehrmals in eine komplett andere Richtung zu lenken.

Sehr schön lesbar und keineswegs langatmiger Lesestoff, gespickt mit witzigen Szenen, guten Gags und sehr „niveauvollen“ Dialogen, sowie teilweisen purem Sarkasmus in den einzelne Dialogen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar