Rippler (Ripple #1)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Rippler ( #1) –

 

Inhalt

Samantha hat das Rippler-Gen. Sie weiß anfangs gar nicht, was es ist. Erst als sie bei einer Kanutour plötzlich verschwindet und ihre Klassenkameraden denken, sie sei aus dem Boot gefallen, wird ihr klar, dass sie anders ist als die anderen. Sie kann unsichtbar werden. Doch einer ihrer Mitschüler, ihr bester Freund Will, weiß über die Rippler-Sache Bescheid. Er weiht Samantha ein und bietet ihr an, ihr zu helfen. Denn seine Schwester Mickie studiert das Rippler-Gen. Doch das ist streng geheim, weil irgendjemand alle Menschen die Rippler sind oder Menschen die davon wissen oder das Rippler-Gen studieren, mysteriöse Tode sterben.

Samantha muss lernen, ihre Ripple-Fähigkeit zu steuern, sonst kann sie sich selbst und Will in große Gefahr bringen. Doch das ist gar nicht so einfach. Als sie dann auch noch erfährt, dass Will auch ein Rippler ist und seine Fähigkeit gut kontrollieren kann, will Samantha es erst recht lernen. Doch bei ihren Probestunden geht einiges schief.

Als eines Tages jedoch ein fremder Mann in die Stadt kommt und sich nach Samantha erkundigt, ändert sich alles. Samantha kann mittlerweile auf Kommando unsichtbar werden. So heftet sie sich an die Fersen des unbekannten Mannes und erfährt Schlimmstes über ihre Vergangenheit und den Tod ihrer Mutter und besten Freundin. Doch nicht nur das: Sie erfährt auch, dass eigentlich sie tot sein sollte. Doch nun wird sie von ihren Feinden zu irgendetwas gebraucht – etwa als Versuchskaninchen? Es gibt Dokumentationen über Versuche zur Zeit von Nazi-Deutschland. Und dort wird von zwei besonders brutalen Kindern geredet, Hans und Helga. Der unbekannte Mann heißt Hans und seine ebenso skrupellose Schwester Helga. Können es die gleichen Menschen sein, die vor vielen Jahrzehnten als Versuchsobjekte missbraucht wurden? Und was wollen sie von Samantha? Samantha muss um ihr Leben fürchten. Doch genauso viel Angst hat sie davor, Will zu verlieren. Denn wenn Mickie entscheidet, dass es für sie zu gefährlich ist, wird sie ihre Koffer packen und mit Will weg gehen… und das würde Samantha das Herz brechen…

 

Fazit

Ich habe nur Gutes über dieses Buch gehört und es hat mir auch ganz gut gefallen. Ich bin noch nicht 100%ig in die Geschichte rein gekommen – ich hoffe, dass das im nächsten Band besser sein wird. Außerdem sind mir einige Rechtschreibfehler aufgefallen, die teilweise verwirrend waren. Ich bin eigentlich kein Fan von Krimis. Mich hat das Buch interessiert, weil es etwas mit übernatürlichen Wesen zu tun hat und auch eine Liebesgeschichte beinhaltet. Doch allzu viel vom Rippler-Gen hat man noch nicht erfahren und die Liebesgeschichte ist auch eher flach und oberflächlich geschrieben und kommt nicht so richtig in Gang. Alles in allem hat mich das Buch nicht umgehauen, es hat mich aber soweit angesprochen, dass ich den nächsten Teil lese und dann entscheide, ob ich die Serie zu Ende lesen soll…

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar