Rubbeldiekatz

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Umsetzung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Rubbeldiekatz

Matthias Schweighöfer (Hauptdarsteller). Universal Pictures Germany GmbH 2012, DVD, € 1,57

Rezension von: JanniManni | Rezensionsdatum:

Rubbeldiekatz (Regie: Buck, Label: Pictures)

Inhalt

Theaterschauspieler Alexander Honk () will endlich groß hinaus und die Leinwände Hollywoods als Schauspieler erobern. Dabei helfen ihm seine 2 Brüder (Detlev Buck, Maximilian Brückner) und sein Kumpel Jan (Denis Moschitto), denn in kürze findet ein Casting für einen amerikanischen Blockbuster über den 2. Weltkrieg in Deutschland statt und Alexander ist natürlich dabei – schade nur, dass  er für die Rolle einer Frau vorsprechen muss!

Kurz darauf wird dieser zur perfekten Dame umgewandelt und erhält die Rolle seines Lebens. In dem Film verkörpert er eine Frau des SS Regimes, welche sich unsterblich in eine Jüdin verliebt. Diese Jüdin wird gespielt von dem Supertsar Sarah (), doch auch außerhalb des Sets entwickelt sich etwas zwischen den Beiden. 

Alexander steht nun vor der Prüfung, nicht als Mann enttarnt zu werden und das Herz von Sarah zu erobern – als Frau!  Zumal sich noch Jörg (Max Giermann), welcher Adolf Hitler spielt,  um die wie weibliche Seite von Alexander bemüht. Doch auch Sarah wird von vielen Männern umworben. 

Eine etwas andere Komödie

Die neue Komödie von Detlev Buck überzeugt durch viel Witz und Originalität und setzt sich somit ein wenig von vielen tristen und monotonen deutschen Komödien ab, wobei Rubbeldikatz das Rad nicht völlig neu erfindet.

Die Idee eines Mannes, sich als Frau auszugeben ist zwar nicht neu und wurde schon öfters in Filmen dargestellt, jedoch gelingt es dem Film, der Idee einen ganz eigenen Charme und Humor zu geben.

Der Film hat Mut zum Sonderbaren, wie z.B. den Auftritt von Max Giermann, welcher exzellent Adolf Hitler und seinen Schauspieler darstellt und parodiert. Giermann ist ganz klar das Highlight des Streifens und wird mehr als einmal für herzhafte Lacher sorgen.

Matthias Schweighöfer liefert wie immer eine ordentliche, aber nicht überragende Leistung ab, jedoch weiß er gut, seine Rolle an den Zuschauer zu vermitteln. Alexandra Maria Lara ist wie Giermann eine ganz besondere Perle des Films, da sie sofort jegliche Aufmerksamkeit des Zuschauers mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Aussehen und ihrer bestechenden Aura auf sich zieht.

Sie bildet mit Matthias Schweighöfer ein gutes und ungleiches Paar, welches stets zu belustigen weiß.

Rubbeldiekatz bietet neben seinem ungewöhnlichen Namen auch jede Menge gute Gags, dafür aber keine besonders originelle und überraschende Story.  Der Verlauf der Geschichte und das Ende dürfte jeder Zuschauer problemlos erahnen – da wäre mehr drin gewesen.

Aufgrund vieler individueller Charaktere bietet der Streifen viel Abwechslung und kombiniert an einigen Stellen Romantik und Humor sehr gut miteinadner, nur ist dies leider nicht immer so. Dort hätte dem Film mehr Ausgeglichenheit gut getan, obwohl dieser sich nicht zu ernst nimmt. 

Fazit

Rubbeldiekatz hat zwar ein paar kleinere Schwächen, doch dies ist meckern auf höherem Niveau, denn unter dem Strich weiß die Komödie sehr gut zu unterhalten und verdient sich einen riesigen Pluspunkt für die originelle Umsetzung und den Mut zum eigenartigen Stil.

Auch nach dem Abspann bleibt der Film mit seiner lockeren Stimmung und dem schrägen Humor im Kopf und bietet somit eine gelungene Abwechslung. Für Rubbeldiekatz gibt es eine ganz klare Empfehlung!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar