Samy Deluxe – Schwarzweiss

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: SMartens | Rezensionsdatum:

ist zurück – in Schwarz und Weiß

Es war ein wenig ruhiger um Samy geworden, der von vielen immernoch zu den besten Künstlern des deuschsprachigen Raps gezählt wird. Nun ist er mit einem neuen Album am Start, welches sich trotz seines zeitweilig vorkommenden Ego Gehabes als durchaus durchdacht und zuweilen sehr ruhig und tiefsinnig herausstellt. Gerade diese Mischung macht Spaß, vor allem da ingesamt immerhin 16 Tracks auf SchwarzWeiss zu finden sind.

Trackliste:

1. SchwarzWeiss Anfang
2. Intro
3. Poesie Album
4. Ego
5. Eines Tages
6. Wer wird Millionär?
7. Straßen Musik
8. Zurück zu Wir
9. Keine Wahre Geschichte
10. RapGenie
11. Allein
12. Doppelt VIP
13. Vater im Himmel
14. Hände Hoch
15. SchwarzWeiss
16. Unbeschriebenes Blatt

Inhalt und Kritik zu einzelnen Songs

1. und 2. lasse ich außen vor, weil das Intro, wie so oft, nicht wirklich etwas hergibt.

3. Poesie Album ist, wenn ich nicht irre, die erste Single-Auskopplung und hat auch ein sehr schön gemachtes Musikvideo. Ein sehr harmonischer Song, in dem aber auch das o.g. Ego Gehabe durchkommt. Eine Art „Ich bin zurück und immer noch der Beste“ Song.

4. In „Ego“ beschäftigt sich Samy mit eben diesem Thema, dem Ego und wie es sich auf
ihn, sein Leben und seine Musik auswirkt. Ich persönlich finde den Beat hier ziemlich
lahm, zu eintönig.

5. In „Eines Tages“ singt Samy tatsächlich mal. Und zwar über die Zukunft, die „eines Tages“ eintritt und hoffentlich etwas gutes für ihn bereithält. Er lässt in dem Son sein Leben revue passieren, in der er scheinbar nicht immer wirklich glücklich war. Aber „Eines Tages“ wird er dann ja wieder glücklich sein. Der Text des Songs ist tiefsinniger als meine Beschreibung hier impliziert.

6. In „Wer wird Millionär“ wird man mit ein wenig mehr Beats per Minute begrüßt. Samy prangert hier den klaffenden Unterschied zwischen den reichsten und ärmsten Bürgern an. Schöne, gut durchdachte Lines, in denen dieser Missstand verurteilt wird.

7. „Straßenmusik“ hat zunächst einmal ein einminütiges Intro, finde ich ein ein wenig überflüssig. Ansonsten thematisiert Samy hier, was beim „Leben auf der Straße“ so beobachtet.

8. „Zurück zu Wir“ ist mal wieder ein schnellerer Track, ziemlich groovy, auch der gesungene Refrain vom einem Support, weiß leider nicht wer. Hier rappt er primär über die Großstadt und die damit verbundenen Phänomene.

9 „Keine Wahre Geschichte“ ist ein sehr langsamer Track mit Gitarrenbegleitung und beschreibt zwei Jungs, die parallel zueinander einen Plan haben, den sie durchsetzen möchte, um sich Respekt zu verschaffen. Der eine davon will das mit einer Waff erreichen. Der andere, in dem er Gitarre spielt. Als der eine Junge die Gitarre spielt, hört der andere diese und sieht von seinen Plänen ab einen Amoklauf zu starten. Ein tolles Lied mit wunderschönen Refrain.

10. „Rapgenie“ hätte durchaus schon vor Jahre mit der Combo Dynamite Deluxe veröffentlicht werden können. Ein Song über das Game, Skills, Gedisse und Samy halt, wer hätte es gedacht, als Rapgenie. Der Song ist schon ganz lustig, ich bin jedoch froh, dass das Album nicht so ego-lastig ist wie es früher meist war.

11. „Allein“ ist ein sehr grooviger Song, in dem Samy über das Allein Sein rappt, vor allem inwiefern man im Musik Business oft allein dasteht bzw. allein gelassen wird.

12. “Doppelt VIP“ ist ein Song über die Familie, Zusammenhalt und vor allem wie wichtig es ist, als Eltern für seine Kinder da zu sein. Schöner Refrain und sinnvoller, toller Text!

13. In „Vater im Himmel“ sing Samy für seinen verstorbenen Vater, dem er zuvor bereits einen Song gewidmet hatte, in dem er jedoch eher seinen Hass übermittelte, da sein Vater abgehauen war. Jetzt widmet er „Vater im Himmel“ wiederum seinem Vater und entschuldigt sich für seinen vorherhigen Song. Ein sehr gefühlvoller Song, in dem man auch ein wenig von seiner Familie, bzw. seinen Brüdern mitbekommt. Schön, traurig und interessant.

14. „Hände Hoch“ ist ein typisches Party / Konzert Lied mit einem sehr eingängigen, genialen Beat. Kein großer textlicher Inhalt außer das Ego-Gequatsche, aber das gehört ja nunmal dazu. Wie erwähnt, der Beat ist genial, fast mein Favourite auf diesem Album.

15. „SchwarzWeiss“ ist ein sehr tiefgründiger Song über Samys Identität zwischen den Hautfarben Schwarz und Weiß. Das Lied ist sehr entspannt und ruhig und das passt!

16. In „Unbeschriebenes Blatt“ führt Samy ein Dialog mit einem unbeschriebenen Blatt. Der Song lebt vom Text, da der Beat sehr minimalistisch ist. Durchaus ein wenig philosophisch was Samy dem Blatt da so zu erzählen hat.

Fazit

Im Prinzip ist für jeden Samy Fan etwas dabei: Die tiefgründigen, ruhigeren Songs, genau wie die lauteren Lieder mit fettem Bass und trashigem Rumgepose. Für mich bleibt Samy einer der  besten deutschen Rapper und das hat er mit diesem Album auch wieder bestätigen können.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar