Schwarzwald Süd: Wanderführer mit GPS-gestützten Wanderungen

Autorenwertung
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Authentizität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Systematik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Übersichtlichkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Ragan Tanger | Rezensionsdatum:

Bettina Forst: Süd: Wanderführer mit GPS-gestützten Wanderungen

Das Wandern ist mit Müllers Lust

Der Schwarzwaldverein wurde bereits 1864 in Freiburg gegründet und ist der älteste deutsche Wanderverein; Relikt und Zeugnis einer Periode deutscher Geschichte, in der die katastrophalen Folgen der Industrialisierung und Naturausbeutung zum ersten Mal sichtbar wurden. Wandervögel, FKK-Freunde, Kurhäuser, aber auch Sport- und Vereinswesen haben in jener Zeit ihren Ursprung. Sie sind das Pendant zur Arbeitswelt, die lebensfeindlich und unnatürlich wirkt und – trotz aller kosmetischer Tricks – heute immer noch genau so schal schmeckt.

So gilt nach wie vor: raus ins Grüne, um dem Alltagsgrau zu entkommen. Der Schwarzwaldverein betreut mittlerweile 24.000 Kilometer Wegenetz. Würde man also alle Wanderoptionen im Schwarzwald auskosten, könnte man auch gleich bis nach Ostsibirien wandern. Eine unglaubliche Systematisierung, die selbst Nordeuropäer, die ja bekanntlich in Sachen Pedanterie und Zwangsverhalten, dem Deutschen bedrohlich nahe kommen, ins Staunen bringt. Gibt es in dieser Gegend, in diesem Land hier eigentlich irgendeine Stelle, die nicht vermessen und beschrieben ist? Nein, keinen Quadratzentimeter, rufe ich gerne meinen  ausländischen Freunden zu.

Na und wenn schon alles beschrieben ist, dann sollte man es aber auch richtig zu nutzen wissen. Bettina Forst, Schwarzwälderin von Haus aus, hat im 36 Touren für den südlichen Teil des größten und höchsten aller deutschen Mittelgebirge vorgelegt. Von leicht bis schwer, von kurz bis lang, von Wald bis Wiese, dazu immer bestens informiert, was nicht nur an den heimischen Erfahrungen der Autorin liegt, sondern zuerst am genialen Wandersystem des Verlages.

Denn egal ob Heimat oder ferne Regionen, das Michael-Müller-System macht nicht nur Sinn, sondern auch ganz viel Freude. Faltkarte, griffige Ikonographie der Routen, Weg-Zeit-Höhen-Diagramm (so gut nirgendwo zu finden), GPS-Geräte-Unterstützung, Wegpunkte in Karte und Text (sehr hilfreich als Etappenziele) und ein Tourinfokasten mit klimatischen, gastronomischen oder kulturellen Hintergründen. Danke, das passt immer und lässt die vielen anderen Wanderführer, die uns so ganz einsam im Wald haben stehen lassen, vergessen.

Die Freiburger Gegend, der Hochschwarzwald, der Baar-Kreis (hier mit den atemberaubenden Wanderungen durch die legendären Schluchten der Wutach), das Markgräfler Land und der berühmte schwarze Hotzenwald ganz im Süden teilen die Touren in fünf Regionen ein. Zwischen zwei und sieben Stunden ist alles dabei, kinderfreundliche Touren werden zudem extra markeiert.

Das Einzige, was vielleicht ein wenig sonderbar daherkommt, ist die Einleitung. Nicht etwa, weil sie mit den geologischen und biologischen Hintergrundinformationen langweilt, ganz im Gegenteil; alles ganz prächtig und interessant. Nur die Darstellung des Schwarzwaldes als Paradies für Fauna- und Florainteressierte wirkt etwas deplatziert. Ja, viele Säugetiere wie Fuchs, Wildschwein und Reh gibt es hier, auch Blumen und Bäume, sogar Tannen. Ja, ich liebe all das, aber es ist beileibe nicht einzigartig, schon gar nicht hervorzuheben.

Anders formuliert:  Baden-Württemberg ist aufgrund seiner kulturellen Entwicklung eine der am schlimmsten ausgebeuteten Gegenden der Welt. Bei so einer Lobpreisung wird jeder Wald in Hessen nur kurz mit den Schultern zucken, ob der Tiere und Pflanzen dort. Aber, aber, das ist ja Klagen auf hohem Niveau, denn es ist ja schließlich doch schön und auch egal, wo, Hauptsache draußen und ruhig sollte es sein.

Fazit:

Die Wanderführer vom Michael-Müller-Verlag sind strukturell perfekt. 100 von 100 Punkten. Der Schwarzwald ist schön und die Touren großartig. Warum sollte man nicht sofort los aus dem Alltagsrau und seinen Hintern bewegen? Es spräche nur der Selbstbetrug dagegen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar