Sex and the city – Der Film

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Sex and the city – Der Film

 Inhalt
Wie auch die Serie ist der Film ein Hit. Die Träume der vier Freundinnen sind in Erfüllung gegangen. Lily wurde von Charlotte und Harry adoptiert. Samantha zog mit Smith, damit dieser Karriere machen konnte nach Los Angeles, Brady lebt mit Miranda und Steve nun in Brooklyn und Carrie hat weiterhin ihren Mr. Big oder auch John genannt.

Das weitere Leben
Sie haben sich entschieden endlich zusammen zu ziehen. Bei ihrer Suche entdecken sie auc ein Penthouse. Carrie ist begeister und John entscheidet sich aufgrunddessen es zu kaufen.
Beide beschliessen dann zu heiraten damit auch Carries Bedenken des rechtlichen Aspektes bezüglich der Wohnung genüge getan wird.
Miranda ist hingegen weniger glücklich und ihr Leben wächst ihr allmählich über den Kopf. Familie und Arbeit unter einen Hut zu kriegen, dass packt sie nicht mehr. Von den sechs Monaten in denen sie schon keinen Sex mehr mit ihrem Mann hatte ganz zu schweigen. Als wäre dem nicht schon genug gesteht Steve seiner Frau dann auch noch eine Affäre und Miranda packt ihre Sachen.
Carrie arbeitet als Model. Gerade aktuell für eine Foto-Serie der Vogue und posiert in Brautkleidern vor der Kamera. Nachdem Auftrag erhält sie ein Geschenk, ein Brautkleid der Top-Designerin Vivien Westwood. Das bringt die Hochzeitsvorbereitungen dann auch ziemlich ins Wanken und sie grenzen mehr oder weniger an ein Chaos. John ist davon gar nicht begeistert, würde das ganze am liebsten selber in die Hand nehmen, überlässt um des lieben Friedens Willen aber alles weiter seiner bald Ehe Frau.

Da taucht auf einmal Steve auf. Er will mit Miranda sprechen. Diese ist immer noch sehr aufgebracht und sagt Big ihre Meinung über die Ehe allgemein, würde sie ihrer Meinung nach doch alles kaputt machen. John ist fassungslos und spricht mit Carrie darüber und auch über seine ihm gekommenen Bedenken, die diese aber zerstreuen kann. Und dann ist der große Tag gekommen. John dreht mittlerweile aufgrund der bevorstehenden Hochzeit durch. Das führt soweit, dass er sich nicht mehr in der Lage sieht zu heiraten. Carrie versteht gar nichts mehr und verlässt mit ihren Freundinnen den Ort des Geschehens. Da läuft ihr dann Big über den Weg, der es sich nun doch wieder anders überlegt hat.  Aber Carrie hat die Nase voll, verrpügelt ihn mit ihrem Brautstrauss und braust mit ihren Freundinnen davon. Zusammen verbringen die drei die Hochzeitsreise, welche eigentlich für Carrie und Big bestimmt war. Carrie kann sich nicht beruhigen. Als sie zurückkehrt ist Big bereits ausgezogen und hat seine Sachen mitgenommen. Da sie sich nicht in der Lage sieht ihren Beruf weiter alleine zu managen, stellt sie eine Assistentin ein. Die soll als erstes alle Mails von Big entsorgen. Doch sie denkt gar nicht daran sondern leitet sie lediglich um.

Währenddessen erfährt Charlotte, dass sie schwanger ist. Miranda fasst sich ein Herz und berichtet Carrie wer Big diese Zweifel eingeredet hat. Carrie staunt nicht schlecht und sagt ihr ihre Meinung zu Mirandas Trennung von Steve. Miranda und Steve söhnen sich aus und beginnen eine Paartherapie, in der sie sich für eine zeit lang trennen sollen, um sich darüber klar zu werden, ob sie noch mal neu anfangen möchten. Sollte dem so sein haben sie sich überlegt sich zu einem bestimmten Zeitpunkt auf der Brooklyn Bridge zu treffen. Beide haben sich für „Ja“ entschieden. Samantha, welche von Smith tief enttäuscht ist, legt sich einen Hund zu und verfällt in Frust essen. Sie trennt sich dann von Smith. Kurz vor Weihnachten trifft Charlotte auf Big und beginnt eine erhitzte Diskussion mit ihm. Dabei platzt ihre Fruchtblase und Rose wird geboren. Sie wird darum gebeten Big anzurufen. Er hatte ihr immer wieder geschrieben und zwar Liebesbriefe bekannter Männer, da eigene Worte zu finden nicht seine Stärke ist. Beide treffen sich dann im Penthouse wieder in dem die Schlösser ausgetauscht werden sollen und Carrie nur noch an eines denkt: ihre Schuhe. Auch Big hatte nämlich diesen Gedanken. Dann heiraten die beiden doch noch und zwar ganz für sich alleine. Zur anschliessenden Feier finden die Familien und Freunde zusammen.

Fazit
Der Film ist die Fortsetzung der Serie. Er bietet sowohl eine gute Portion sowie eine riesen Portion an Gefühlen, die so einige tränenreiche Szenen verspechen. Langeweile und eine schleppende sind hier nicht zu finden. An der Handlung ändert sich vom Grundprinzip her nichts. Wirklich neu sind die Situationen in denen die Freundinnen geraten nicht, abgesehen von Carries Hochzeit.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar