Shadow Falls – Chosen at Nightfall

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Shadow Falls – Chosen at Nightfall –

 

Inhalt

Kylie Galen ist nun seit fast zwei Wochen bei ihrem Großvater und den anderen Chameleons und sie hat schon viel über ihre Spezies gelernt und konnte auch ihre Kräfte weiter ausbauen. Doch was Kylie gar nicht gefällt ist die Art, wie die jungen Chameleons behandelt werden. Sie werden gezwungen, bis zum Erwachsenenalter in der Gruppe versteckt und abgeschottet von der Außenwelt zu leben und selbst danach wird alles versucht, sie noch weiter in der Gruppe zu halten, wie z. B. arrangierte Hochzeiten. Kylie weiß, dass sie daran etwas ändern muss. Doch bis dahin ist es ein langer, schwerer Weg…

Kylie hat wahnsinniges Heimweh zum Shadow Falls Camp, weiß jedoch auch, dass sie bleiben muss, um noch mehr über ihre Spezies zu erfahren. Doch als Burnett, Lucas und Derek plötzlich im geheimen Versteck auftauchen und von einem Angriff auf eine Campbewohnerin berichten, weiß Kylie, dass sie zurück zum Camp gehen muss. Denn der Angreifer war mit großer Wahrscheinlichkeit Mario, das altes und böses Chameleon, was alles dafür tun würde, Kylie umzubringen. Einerseits freut sich Kylie auf ihre Rückkehr, andererseits hat sie aber auch ein bisschen Angst. Sie hat den Liebeskummer wegen Lucas noch nicht überwunden und weiß noch immer nicht, ob sie nicht doch wieder mit Derek zusammen kommen sollte.

Doch in der Nacht vor ihrer Abreise kommt Jenny, ein junges Chameleon, zu Kylie und warnt sie, sofort gehen zu müssen, weil die älteren Chameleons sie nicht freiwillig gehen lassen würden. Und bei ihrer Flucht laufen sie ausgerechnet Mario in die Arme. Dieses Aufeinandertreffen geht gerade nochmal glimpflich aus – wenn auch mit einigen Verletzungen. Aber wenigstens leben Kylie, Derek und Lucas noch.

Doch im Camp angekommen überschlagen sich die Ereignisse. Holiday verhält sich merkwürdig und schnell wird klar, was mit ihr los ist. Lucas ist todunglücklich, dass Kylie ihm keine Chance mehr geben will. Er hat die arrangierte Verlobung mit Monique, einem Werwolfmädchen abgesagt und seinen Vater so erzürnt und sein ganzes Wolfsrudel stellt sich gegen ihn. Außerdem kann er seinen Platz beim Rat der Werwölfe ohne die Zustimmung seines Vaters wohl auch vergessen. Kylie kann es einfach nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren, dass Lucas all seine Träume und sein Leben für sie aufgibt – auch wenn er das jederzeit gerne für sie tun würde und teilweise ja auch schon getan hat.

 

Fazit

Der letzte Teil der Shadow Falls Serie hat mich echt umgehauen. Der Geist, mit dem es Kylie in diesem Buch zu tun hat ist sehr makaber und verlangt von ihr, jemanden umzubringen, was Kylie zuerst nicht glauben kann. Doch irgendwann wird ihr klar, dass der Geist die Wahrheit sagt. Sie muss kämpfen lernen, ansonsten wird sie sterben, so wie der Geist gestorben ist. Und ihr Tod würde viele anderen Leben ebenfalls in Gefahr bringen.

Liebestechnisch hat es Kylie auch hier mal wieder nicht so einfach. Derek versucht weiterhin, sie zurück zu bekommen, aber sie weiß, dass sie mit ihm nur eine Freundschaft möchte, weil sie ihr Herz Lucas geschenkt hat. Auf ihn einlassen kann sie sich aber auch nicht, weil sie so verletzt durch seine Verlobung ist und außerdem nicht möchte, dass er alles für sie aufgibt…

Das Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende begeistert. Es war durchweg spannend geschrieben und die Liebe von Lucas zu Kylie finde ich einfach beeindruckend. Er hat auch keine Gelegenheit ausgelassen, ihr seine Liebe zu beweisen. Aber nicht nur in Kylie’s Liebesleben gibt es Bewegung…

Ein toller Abschluss für diese Serie!

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar