Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin

Inhalt
Rebecca ist Journalistin mit einem Kleiderschrank der vor Markenklamotten geradezu überquillt. Doch dann trifft sie ihren neuen Chef und Rebecca , die ihm aufgrund ihrer Sucht immer wieder etwas vormachen muss, möchte dieser ein Ende setzen. Das ist aber gar nicht so einfach und ihr kommen Zweifel ob sie es schafft sich ihrem Drang zu widersetzen.

Um an ihre heißbegehrte Ware zu kommen steht Rebecca schon vor der Tür der Edelbotuique noch bevor diese aufgemacht hat, erst recht wenn es Schnäppchen und Rabatte gibt. Doch dass soll ja nun für ihren Chef  ein Ende haben.

Das neue Leben
Denn all ihre Luxusartikel haben ihr nur eins gebracht sie ist pleite und nicht nur das, sie hat auch noch Schulden. In ihrer Not erschwindelt Rebecca sich bei einem Magazin einen Job, der gutes Geld bringt. Chef des Unternehmens ist Luke Brandon, gespielt von . Was Rebecca nicht ahnt auch er hat eine Schwäche für Prada,Gucchi etc.´

Das Magazin für das sie arbeitet ist auch noch ein Wirtschaftsmagazin wie passend da Rebecca doch so gar keine Ahnung hat wie mit Geld haus zu halten ist. Von Finanzen hat sie schlichtweg keine Ahnung. Doch, sie kann es selber nicht glauben, ihre erste Kolumne schlägt ein wie eine Bombe.
Sie schafft es sowohl ihren Chef als auch die Leser von sich zu überzeugen. Doch ihr Schuldenberg wird dadurch leider nicht kleiner. Zudem ist auch noch ein Geldeintreiber hinter ihr her und es wird immer enger für sie. Irgendwann erkennt sie dann auch, dass es wichtigeres im Leben gibt als Prada, Gucchi und Konsorten. Doch ob die Einsicht noch rechtzeitig kommt.

Fazit
Shoaholic ist eine spritzige Komödie mit noch recht unbekannten Schauspielern. Der Fim beruht auf dem Buch von Sophia Kinsella und in deren Büchern immer Rebecca Bloomwood spielt. Regie führte P.J. Hogan der auch schon Regie führte bei „ Die Hochzeit meines besten Freundes“, mit Julia Roberts. Der Film spricht ein Konfliktthema an, die Sucht und zeigt wie schwer es ist eine Sucht zu bekämpfen und los zu werden. Er zeigt Irrungen und Wirrungen und Verstrickungen, welche passieren können aber es auch zum Schluss gut ausgehen kann und eine Sucht besiegt werden kann. Die Hauptdarsteller spielen ihre Rollen sehr überzeugend. Überraschende Momente finden sich in dem Film nicht. Isla Fisher bringt die Prise Humor des Films mit und glänzt in ihrer Rolle an der Seite ihres Filmpartners. Ein wenig erinnert der Film auch an Sex and the City.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar