Smashing Pumpkins – Mellon Collie+Infinite Sadness

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

Smashing Pumpkins – Mellon Collie + Infinite Sadness

CD 1:

  1. Mellon Collie And The Infinite Sadness
  2. Tonight, Tonight
  3. Jellybelly
  4. Zero
  5. Here Is No Why
  6. Bullet With Butterfly Wings
  7. To Forgive
  8. An Ode To No One
  9. Love
  10. Cupid De Locke
  11. Galapogos
  12. Muzzle
  13. Porcelina Of The Vast Oceans
  14. Take Me Down

CD 2:

  1. Where Boys Fear To Tread
  2. Bodies
  3. Thrity – Three
  4. In The Arms Of Sleep
  5. 1979
  6. Tales Of A Scorched Earth
  7. Thru The Eyes Of Ruby
  8. Stumbleine
  9. X.Y.U.
  10. We Only Come Out At Night
  11. Beautiful
  12. Lily (My One And Only)
  13. By Starlight
  14. Farewell And Goodnight

Smashing Pumpkins, die Band

Die amerikanische Band Smashing Pumpkins gehört sicherlich zu den wichtigsten Bands des Alternative Rocks überhaupt. Mit ihrer Mischung aus grungigen Gitarrenriffs symphonischen Klängen haben sie eine ganze Generation greprägt. Heute bezeichnet die Band ihre Musik mit dem Subgenre „American Gothic“.

Mellon Collie+Infinite Sadness, das Album

Dieses Album der Band kann ganz ohne Zweifel als ihre Magnus Opus bezeichnet werden, zeigt es doch auf gliech zwei CDs alle unterschiedlichen Facetten ihres Klangsspektrums.

Da der Sound der  frühen Pumpkins mit dem aktuellen nicht viel gemein hat, möchte ich auch mal auf die Besetzung der Band eingehen, die bei Entstehung des Albums aktuell war, denn außer BIlly Corgan ist heute keiner der Gründungsmitglieder bei der Band.

Besetzung:

  • Billy Corgan (Gesang, Gitarre)
  • James Iha (Gitarre)
  • D’Arcy Wretzky (Bass)
  • Jimmy Chamber (Schlagzeug)

Wie der Titel des Albums schon suggeriert haben wir es hier mit einem tiefschwarzen Werk voller Melancholie und Schwermut zu tun. So prägen über weite Strecken sehr bedrückende und nachdenklich stimmende Lieder das Hörbild, die Band versteht es hier wie auf keinem anderen Album eine dermaßen dichte Atmosphäre zu schaffen, dass man sich als Normalsterblicher so langsam fragt, wie die das nur geschaftt haben. Auch machen es die Pumpkins mit diesem Mammutwerk ihren Zuhörern nicht gerade einfach. Das Album ist trotz großer Hits wie „Zero“ und dem genialen „1979“, das damals zu meiner Jugendhymne avancierte, sicherlich sehr anspruchsvoll. Man muss sich Zeit nehmen für das Album, dann aber wird man tausendfach belohnt, denn das, was hier musikalisch abgeliefert wird ist einfach atemberaubend schön – ein echtes Meisterwerk.

Auch nahmen die Pumpkins keine Rücksicht auf irgendwelchen Einfluss von außen, gerade Musiklabels sehen es nicht gerne, wenn ihre Bands ein Doppelalbum herausbringen, warum eine Doppelalbum veröffentlichen, wenn man auch zweimal abkassieren kann. So belohnen die Pumpkins ihre Fans mit über 70 Minuten genialer Musik.

Fazit

Dieses Album ist mit Abstand das beste Pumpkins-Album aller Zeiten. Es ist wie eine Art Best Of nur mit ganz neuen Liedern. Das Album besitzt mit „Zero“ und „1979“ zwei absolute Überhits, die den Zeitgeist der damaligen Zeit perfekt einfangen und noch heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt haben. Auch die anderen Stücke können überzeugen, verlangen aber vom Hörer, dass sich dieser auf die Stücke einläßt. Wer dies tut bekommt hier vollendeten Alternative Rock geboten.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar