Soul Bound

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Soul Bound –  

Inhalt

Sunny und Magnus sind auf der Flucht vor Pyrus und seinen Männern. Die Feenprinzessin und der Vampir werden gesucht wegen Verrates.

Und wer wird wohl los geschickt, um die Beiden zu fangen – Rayne, Sunny’s Zwillingsschwester, die nicht nur eine Vampirjägerin ist, sondern auch gleich noch ein Vampir selbst und außerdem eine Feenprinzessin.

Es ist mit Slayer Inc. abgesprochen, dass sie zwar Pyrus’s Auftrag annehmen, Sunny und Magnus zu finden, sodass sie wegen Verrates angeklagt werden können, Rayne soll jedoch nichts unternehmen und nur so tun, als sei sie hinter den Beiden her.

Slayer Inc. will somit Zeit herausschlagen, um Beweise gegen Pyrus‘ böse Machtspielchen zu finden und ihn somit töten zu dürfen.

Doch schon ein paar Tage später taucht auf einmal Bertha, die ehemalige Vampirjägerin bei Rayne auf. Sie ist Pyrus‘ Geliebte und er hat sie beauftragt, Rayne zu kontrollieren, ob sie auch wirklich ihren Auftrag ausführt.

Doch die Beiden kommen natürlich überhaupt nicht miteinander klar und als Bertha Rayne auch noch erzählt, wo Pyrus Sunny und Magnus vermutet weiß sie, dass sie vor ihm dort sein muss.

So fliegt sie mit ihrem Freund und Herrscher über das Blood Coven, Jareth, nach New York und sucht im Untergrund nach den beiden Flüchtigen. Sunny und Magnus haben sich in einem Camp von Vampiren eingenistet, die nicht zum Konsortium gehören und somit nicht Pyrus’s Befehl unterliegen.

Doch durch ihre Aktion bringen Rayne und Jareth Pyrus‘ Armee aus Werwölfen erst auf die Idee, wo genau sie suchen müssen und so wird das Camp überfallen. Magnus wird gefangen genommen und Sunny flieht mit Rayne. Doch leider ohne Erfolg. Denn sie werden aus einem Hinterhalt überrascht und Sunny wird getötet.

Rayne kommt mit der Sitution überhaupt nicht klar und durch einen glücklichen Zufall trifft sie jemanden, der sie in die Unterwelt bringen kann. Dort will sie versuchen, an Hades heran zu kommen und ihn zu überreden, Sunny gehen zu lassen.

Doch in der Unterwelt ist nicht alles einfach. Rayne und Jareth treffen einige tote Freunde, müssen sich mit der Dämonen-Polizei anlegen usw. Können Sie zu Hades vordringen und wird er vor allem Sunny’s Seele frei geben?

Immerhin ist er im Streit mit Luzifer und die Beiden wetteifern, wer wohl mehr Seelen in seinem Reich besitzt… Wieso sollte er sie also frei lassen – da muss schon ein riesengroßes, trauriges Opfer gebracht werden… 

Fazit

Das vorerst letzte Buch der Blood Coven Serie ist anfangs sehr interessant und spannend geschrieben. In der zweiten Hälfte, nachdem Rayne und Jareth in die Unterwelt gehen, um Sunny zu befreien, wird es jedoch eher langweilig und unrealistisch, die ganze Befreiungsaktion zieht sich lange hin, dann muss auch noch Persephone, Hades‘ Frau erpresst werden mit einer Affäre, die sie mit Herkules hat und Hades wird dargestellt als kleiner hässlicher Mann, der ständig PS3 spielt…

 Hier hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht – zumal es nach so vielen anfänglichen Schwierigkeiten doch ganz leicht ist, an Hades heran zu kommen…

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar