Spuren von uns

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimmen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Texte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Spuren Von Uns

Freudenberg & Lais. Electrola (Universal Music) 2013, Audio CD, € 8,74

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

MEHR ALS SPURENSICHERUNG!

Die Musiker:

begann ihre musikalische Karriere in der DDR, wo sie bei einem Nachwuchswettbewerb entdeckt wurde. 1976 war sie Gründungsmitglied der Rockband Elephant. Ihr bekanntester Hit „Jugendliebe“ wird noch heute oft im Radio gespielt. Nach einem Auftritt in der Aktuellen Schaubude des NDR im Jahr 1984 kehrte sie nicht in die DDR zurück. Fortan arbeitete sie als Studiosängerin und spielte unter dem Namen Heather Jones einen Titelsong für eine Tatort-Folge ein. Nach der Wende produzierte sie weiter Alben und ging vor allem in den neuen Bundesländern häufig auf Tournee.

hatte mit „Sie vergaß zu verzeih´n“ 2008 seinen ersten Hit. Der in Lörrach geborene Sänger machte sich mit weiteren Schlagern in der Szene einen Namen.

Das Album:

Nach dem Erfolg ihres ersten gemeinsamen Albums „“ war es klar, dass dieses Werk keine einmalige Sache sein sollte. Unter dem „neuen“ Namen Freudenberg & Lais legen die stimmgewaltige Sängerin aus dem Osten und der sanfte Barde aus dem Westen jetzt ihr zweites Duettalbum vor. Keine leichte Aufgabe, hatten die beiden doch mit ihrem Debüt ein ausgezeichnetes Album aufgenommen, das eindrucksvoll zeigte, wie modern und abwechslungsreich Schlager klingen kann. Daher war ich schon gespannt, ob den beiden ein solcher Wurf nochmals gelingt.

Die im Vorfeld ausgekoppelte Single „Damals“ deutete bereits an, das der Erfolg keine Eintagsfliege war. Schon dieser eher ruhige Song kommt mit einem Gänsehautfeeling daher und hat einen Text, mit dem sich alle der Generation Golf identifizieren können. Jetzt war ich umso gespannter, ob das gesamte Album die Erwartungen erfüllen kann.

Es kann. Ute Freudenberg und Christian Lais machen mit ihrem Produktionsteam Brandes/Brinkmann/Meinunger zum Glück nicht den Fehler, eine bewährte Melodie bis zum geht nicht mehr auszusaugen. Vielmehr stehen sowohl in musikalischer, als auch in textlicher Hinsicht Abwechslung auf dem Programm. Dabei schwankt die Musik zwischen Pop, Schlager und Liedermacherelementen. Flottere Titel wie „Terra Titanic“ oder „Das letzte Tabu“ wechseln sich mit ruhigen Stücken („Damals“, „Wir sind die Welt“) ab.

Wie schon auf „Ungeteilt“ sind es vor allem die inhaltsreichen Texte das Pfund, mit dem Freudenberg & Lais wuchern können. Menschliche Schicksale („Verlor’n über Nacht“) stehen dabei ebenso im Vordergrund wie Freundschaft („Du bist meine Burg“) oder weihnachtlich-besinnliche Geschichten („Immer“).

Auch auf diesem Album befinden sich zwei Solostücke, jedoch hat man diesmal die Rollen getauscht. Ute Freudenberg singt Lais‘ schöne Ballade „Sorry dafür“ und gibt diesem Song neue Nuancen. Gleiches gelingt Christian Lais mit „Begegnen“, einem eher rockigen Titel von Ute Freudenberg.

Trackliste:

01 – Spuren von uns

02 – Du bist meine Burg

03 – Terra Titanic

04 – Wenn deine Tränen sterben

05 – Immer

06 – Frei von Fesseln

07 – Damals

08 – Das letzte Tabu

09 – Verlor’n über Nacht

10 – Du bist stark

11 – Wir sind die Welt

12 – Sorry dafür

13 – Begegnen

14 – Du bist meine Burg (Unplugged Version)

15 – Wir sind die Welt (Unplugged Version)

 

Fazit:

Daumen hoch für das bisher beste Schlageralbum des Jahres 2013. Freudenberg & Lais liefern elf neue Duettsongs ab, die allesamt hörenswert sind. Ließ das Songmaterial auf „Ungeteilt“ am Ende etwas nach, bleiben die Titel diesmal auf hohem Niveau. Einmal zeigen die beiden Künstler, das sie nicht nur stimmlich hervorragend zusammenpassen, sondern auch musikalisch eine Menge zu bieten haben. Titel wie „Damals“, „Terra Titanic“ und „Spuren von uns“ zeigen die Bandbreite der beiden. Insgesamt ein Album, das hoffentlich genauso viel Aufmerksamkeit und Erfolg bekommt, wie der versunkene Kontinent von , der weder musikalisch noch textlich mit diesem Werk mithalten kann.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar