State Of Mind

Autorenwertung
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lyrics
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

State Of Mind von

Tracks:

  • 01. Hypnotic
  • 02. State Of Mind
  • 03. Everything I Hate
  • 04. Desire (Album Mix)
  • 05. Curious
  • 06. Ricochets
  • 07. Roll Over
  • 08. Tongue-Tied
  • 09. Over ‚N‘ Out (Final)
  • 10. Somebody Out There (Final)
  • 11. Action
  • 12. Double Take

:

Holly Valance (bürgerlich Holly Rachel Vukadinovic) ist eine australische Schauspielerin und Sängerin aus Melbourne, Australien. Mit 16 Jahren übernahm sie eine Rolle in der australischen Vorzeige-Soap „Neighbours“, woraus sich neben ihrer Schauspielkarriere auch eine musikalische Karriere, wie bereits bei Kylie Minogue und Natalie Imbruglia, entwickelte. Ihre erste Single war „Kiss“, ein Cover des Sängers Tarkan. „Kiss“ war wochenlang in Charts auf der ganzen Welt platziert und beschäftigte auch eine lange Zeit die Presse, aufgrund des freizügigen Videos zum Song. 2002 erschien ihr Debutalbum „Footprints“ das in Australien und Großbritannien die Charts erreichte. Ein Jahr später erschien ihr nächstes Album „State Of Mind“

State Of Mind:

„State Of Mind“ ist das zweite Studioalbum“ der Sängerin Holly Valance. Als Single wurde nur der gleichnamige Song zum Album veröffentlicht, welcher zwar die Charts in Australien und Großbrittanien wieder erreichte, sich  jedoch zu den Singles aus dem vorherigen Album relativ schlecht platzieren konnte. Auch konnte „State Of Mind“ nicht mehr an die Erfolge von „Footprints“ herankommen. Die Aufnahmen für das Album enstanden in Michigan. Die Songs für das Album schrieb Holly Valance selber mit und bezeichnet das Album als eine Mischung aus Tanz- und 80er Electro Pop. Holly Valance wiederspiegelt in dem Album, dass was sie am bestens kann und am liebsten macht. Es sind keine Features auf dem Album vorhanden, weshalb es sich auch wenig abwechselnd anhört.

Fazit:

Ein interessantes Album, welches aber nur durchschnittlich im Gegensatz zum Vorgängeralbum „Footprints“ ist. Mrs. Valance wäre zu weit aus mehr im Stande gewesen und hätte ihr Debutalbum locker toppen können. Was auch immer bei den Aufnahmen schief gelaufen ist, richtig zufrieden konnte selbst die Sängerin nicht sein. Weil sie kurz darauf ihre musikalische Karriere, bis auf unbestimmte Zeit, auf Eis legte. Bei der Musik von Holly Valance handelt es sich um Dance- und Electro-Pop, welcher das Album mehr für die Disco- und Dance-Begeisterten vorsehen lässt. Der beste Song ist die ausgekoppelte Single „State Of Mind“. Die Musik von Holly Valance ähnelt der von Kylie Minogue und hat auch den gleichen Style. Weshalb  sich die Musik von Holly Valance auch für Fans von Kylie Minogue bestens eignet. Wer vor hat, sich das Album zu kaufen, sollte aber vorher reinhören, da es sich völlig vom Styles ihres Vorgängers unterscheidet.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar to “State Of Mind”

  1. ChristopherGeissler schreibt:

    jetzt weiß ich alles zur musikerin und person aber sogut wie nichts zur eigentlichen platte!
    bitte liebes rezensions.org-team, warum verfasst ihr vorgaben wie rezensionen auszusehen haben (http://www.rezension.org/musikrezensionen/), wenn ihr dann doch bloß alles durchwinkt? ein wenig mehr kritik würde der seite auch mehr professionalität einhauchen, was sie in meinen augen auch nötig hätte. falls ich komplett falsch liege dann berichtigt mich aber das wollte ich mal loswerden.
    gruß

Schreiben Sie einen Kommentar