Supernatural – Staffel 1

Autorenwertung
  • Action
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Storyline
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gruselfaktor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Special Effects
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Sara Bosian | Rezensionsdatum:

Supernatural – Staffel 1

„Wie heißen sie? – Winchester. Wie das Gewehr? – Ganz genau.“ Diese Familie lebt ihren Namen, denn sie sind Jäger. Doch sind sie keine gewöhnlichen Jäger. Was sie jagen, kann man zumeist nicht sehen und wenn doch, ist es fast immer das Letzte was man je sah: Sie sind Dämonenjäger.

Der Beginn des Dämonenjäger-Familienunternehmen:

John und Mary Winchester sind ein glückliches Paar, die sich gerade über ihren zweiten Nachwuchs freuen. Ihr Leben unterscheidet sich nicht von dem anderer, bis zu der Nacht, in der der kleine Sam 6 Monate alt wird. Als Mary in dieser Nacht nach Sam sehen will, entdeckt sie einen fremden Mann an dessen Kinderbettchen. Doch bevor sie reagieren kann, findet sie sich hängend an der Decke wieder. John, vom Schrei seiner Frau alarmiert, kommt gerade ins Zimmer, als Mary beginnt an der Decke zu brennen. Er gibt Sam an seinen großen Bruder Dean und flieht kurz darauf selbst aus dem Haus. Er und die Kinder haben überlebt, seine Frau jedoch nicht. Schon bald findet er heraus, was wirklich mit seiner Frau passierte, dass die Welt vom Bösen bevölkert wird. Er beginnt eine wilde Jagd auf denjenigen, der seine Frau auf dem Gewissen hat und nimmt dabei jeden Dämon, Geist und sonstiges Übernatürliches mit.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm:

John wird zum gefürchtetsten Jäger dieser Zeit. Seine Söhne indes werden von ihm ausgebildet, damit sie sich gegen das Böse verteidigen können und später ebenfalls auf die Jagd gehen können. Dean geht vollkommen darin auf, er vergöttert seinen Vater und stellt dessen Anweisung niemals in Frage. Sam dagegen sehnt sich mit zunehmendem Alter nach einem normalen Leben und geht schlussendlich nach einem heftigen Streit mit seinem Vater aufs College um Jura zu studieren.

Wieder vereint:

So führt Sam eine Weile ein ganz normales Leben, während sein Bruder und sein Vater die Welt vom Bösen befreien. Dies hätte sich auch nicht geändert, stünde Dean nicht eines Tages unverhofft vor seiner Tür. Ihr Vater ist verschwunden und Dean braucht seine Hilfe, um ihn wieder zu finden. Widerwillig stimmt Sam zu, ein paar Tage mit seinem Bruder auf die Suche zu gehen, solange er dann wieder zurück am College sein wird.

Arme arme Jessica:

So begeben sie sich auf die Suche, doch diese bleibt erfolglos. Trotz aller Überredungsversuche will Sam sein normales Leben wieder aufnehmen und sich nicht weiter an der Dämonenjagd und damit an der Suche nach ihrem Vater beteiligen. Er kommt zurück nach Hause, legt sich müde und geschafft auf sein Bett und macht eine grausige Entdeckung: Seine Freundin Jessica hängt wie festgenagelt an der Decke fest und geht kurz darauf in Flammen auf, genau wie seine Mutter viele Jahre zuvor.

Sam ist zurück:

Es muss derselbe Dämon schuld an Jessicas Tod sein, der auch damals Mary umgebracht hat. Damit ist Sam’s Rachsucht geweckt. Er gibt sein altes Leben nun doch auf um mit seinem Bruder durchs Land zu ziehen, ihren Vater und den Dämon zu suchen und wiederum alles Böse dabei mitzunehmen was ihnen in die Quere kommt. So startet das große Supernatural Abenteuer.

Fazit:

Eine absolut geniale und neuwertige Serie die Ihresgleichen sucht. Trotz in der Regel in sich abgeschlossener Folgen, ist durchweg ein roter Faden erkennbar. Man sollte also nicht unbedingt mehrere Folgen hintereinander verpassen, wenn man noch mitkommen möchte. Obwohl die Serie viel von einem sehr langen Horrorfilm hat und der Gruselfaktor definitiv hoch ist, kommt auch der Humor nicht zu kurz. Die vielen Anekdoten und Witze bringen einen ein ums andere Mal zu einem Lachkrampf. Doch wo Böses ist, ist auch der Tod und so habe ich nicht nur Lachtränen während des Guckens vergossen. Obwohl es Geschmackssache ist, kann ich wohl für die meisten Frauen sprechen wenn ich sage, dass alleine (Dean Winchester) schon Grund genug ist diese Serie zu gucken. Der Gute ist wirklich eine Sünde wert. Allgemein gibt es gerade für Frauen viel zu gucken, aber auch für die männliche Fraktion ist in einigen Folgen durchaus was dabei. In der ersten Staffel geht es vor allem darum, wie das Ganze anfing und wie sie auf der Suche nach ihrem Vater sind. Es bleibt also durchweg spannend mit dem Wissen, das es danach wahrscheinlich erst so richtig losgeht. Ist man ein Fan von Horror, gepaart mit Aktion, Witz und Emotionen, so ist Supernatural ein absolutes Muss. Für Übernatürlich-Interessierte gilt das besonders, denn man kann durchaus einiges durch diese Serie lernen, da ist sehr detailgetreu gemacht ist.

DVD:

Hauptdarsteller: und Jensen Ackles
Created by:
Produzenten: , Eric Kripke und
Vertrieb:

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar