The Bus Songs

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

The Bus Songs

Toby Keith. Show Dog / Thirty Tigers (Alive) 2017, Audio CD, € 9,15

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

NEUES UND ALTBEWÄHRTES

Der Sänger:
zählt zu den erfolgreichsten Countrymusikern der USA. Nach der Schulzeit nahm er einen Job in der Ölindustrie an und interessierte sich für Football und Rodeoreiten. Seit 1984 konzentrierte er sich auf die Musik. 1993 erschien sein Debütalbum „“, das sich zu einem großen Erfolg mauserte. 2002 sorgte er mit dem Album „Courtesy Of The Red, White And Blue“ für Aufsehen, das sich mit den Terroranschlägen vom 11.September beschäftigte. Bisher hat 30 Millionen Tonträger verkauft und mit 18 Singles die Spitze der Countrycharts erobert.

Das Album:
An Toby Keith scheiden sich nicht nur in seiner Heimat die Geister. Aufgrund seiner recht strammen, zu den USA stehenden, Gesinnung, ist er vielen ein Dorn im Auge. Das nutzt der bullige Mann aus Oklahoma auch immer wieder aus, um mit diesem Klischee zu spielen und zu provozieren. Dabei gerät leider oft in Vergessenheit, dass Toby Keith ein toller Songwriter ist. Und genau das stellt er auf „“ unter Beweis.

Dabei ist es kein wirklich neues Album. Nur zwei neue Songs präsentiert der Countrysänger seinen Fans. Der Rest besteht aus bereits veröffentlichten oder neu aufgenommenen Songs. Trotzdem bietet das Album einiges an Abwechslung. Das fängt schon mit der witzigen Auftaktnummer „Shitty Golfer“ an. Sparsamst instrumentalisiert parodiert der leidenschaftliche Golfer hier seine Artgenossen. Zusätzlich muss das Ganze in einen Golfclub aufgenommen worden sein, da auch das Publikum gut zu hören ist.

Das folgende „Wacky Tobacy“ zeigt dann den rockigen Toby Keith. Ein neuer Song, der sich mit dem Thema Gras (nicht dem zum Mähen) beschäftigt. Mit „Runnin‘ Block“ beginnt dann die Phase des Albums, die eher an die Countrymusik im Stil von erinnert. Auch hier kann Toby Keith punkten.

Zum Ende gibt es mit „Weed The Willie“ (auch hier dreht sich alles um das Thema Gras) und „Get Out Of My Car“ zwei Liveversionen, die untermauern, dass Toby Keith auch auf der Bühne ein Genuss ist.

Trackliste:
01 – Shitty Golfer
02 – Wacky Tobacy
03 – Runnin‘ Block
04 – Brand New Bow
05 – Call A Marine
06 – Hell No
07 – The Critic
08 – The Size I Wear
09 – Ballad Of Balad
10 – Rum Is The Reason
11 – Weed With Willie (Live)
12 – Get Out Of My Car (Live)

Fazit:
Wer Toby Keith bisher nicht kennt, bekommt mit „The Bus Songs“ ein Album, dass den streitbaren Sänger aus Oklahoma hervorragend porträtiert. Mit der Mischung aus neuen, neu aufgenommenen und bekannten Songs bietet das Album einen ausgezeichneten Querschnitt über das Schaffen von Toby Keith. Und wer einmal in ein Album von ihm reingehört hat, wird das wahrscheinlich immer wieder tun.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar