The Definition Of X: Pick Of The Letter

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lyrics
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

The Definition Of X: Pick Of The Letter von

Tracks:

  • 01. Prayer III
  • 02. Anthem
  • 03. Get At Me Dog
  • 04. Stop Being Greedy
  • 05. How’s It Going Down
  • 06. What These B…..s Want
  • 07. Blackout
  • 08. What’s My Name ?
  • 09. Where The Hood At
  • 10. Party Up (Up In Here)
  • 11. X Gon‘ Give It To Ya
  • 12. It’s All Good
  • 13. Who We Be
  • 14. The Rain
  • 15. Here We Go Again
  • 16. No Love 4 Me
  • 17. We Right Here
  • 18. One More Road To Cross
  • 19. Slippin‘
  • 20. Prayer (Skit)

DMX:

DMX (bürgerlich Earl Simmons) ist ein amerikanischer Rapper und Schauspieler. DMX bedeutet Dark Man X. Mit 20 Jahren fing er mit dem Rappen an. Das Label Coloumbia Records gab ihm 1992 einen Plattenvertrag, wo er dann im selben Jahr seine Debutsingle „Born Loser“ veröffentlichte und landesweit bekannt wurde. Trotzdem wurde er aus seinem Vertrag entlassen. 1994 veröffentlichte er seine zweite Single „Make A Move“. Unter dem Label Def Jam brachte er 1997 seine nächste Single „Get At Me Dog“ heraus und weniger später sein Debutalbum „It’s Dark And Hell Is Hot“. Ein Jahr später folgte „Flesh Of My Flesh, Blood Of My Blood“. Sein bis heute erfolgreichstes Album „…And There Was X“brachte er 1999 heraus, mit dem bekannten Song „Party Up“ der in die Top 10 der R&B Charts startete. 2001 folgte das Album „The Great Depression und 2003 „Grand Champ“. Nach dreijähriger Pause kam 2006 das Album „The Year Of The Dog Again“. Mit „The Definition Of X: Pick Of The Letter“ erschien 2007 sein erstes Best-Of Album. Während seiner Musikkarriere machte DMX auch mit Gefängnisaufenthalten (mit über 50 Aufenthalten einer der am häufigsten saß unter den Rappern), einer Fehde gegen Ja Rule, die aber beendet ist und einer Handvoll unehelicher Kinder auf sich aufmerksam. Außerdem ist er Mitglied der Crew „Ruff Ryders“

The Definition Of X: Pick Of The Letter:

Mit den 20 bestens Songs seiner bisher zehnjährigen Karriere eröffnet der Darkman seinen Fans eine Rückblende auf seine Erfolge. Durch Bombentracks wie „Ruff Ryders Anthem“, „X Gon‘ Give It To Ya“, „Party Up“, „One More Road To Cross“ und anderen Top-Songs ist diese Compilation ein Geschenk für Fans, egal welcher Art von Hip-Hop. Der Darkman bekannt durch seine düsteren Raps, knallenden Beatz und dem Bellen während der Tracks, was zu seinem Markenzeichen wurde. Features in Form von , , , & .

Fazit:

DMX, einer der am erfolgreichsten Rapper Ende der 90er Jahre, mit seinen absoluten Knallern auf dieser wundervollen Compilation. „X Gon‘ Give It To Ya“, „Party Up“ und „Where The Hood At“ für mich die bestens Songs. Für alle Fans von feinstem Hip-Hop. Auch wenn der Song „Right Wrong“ aus dem Cradle To The Grave Soundtrack fehlt, ist diese Compilation seinen Kauf wert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar