The Elder Scrolls 3: Morrowind

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Atmosphäre
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Umfang
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Items
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Sebek | Rezensionsdatum:

The Elder Scrolls 3: Morrowind

Eines vorweg, Morrowind ist alt, dennoch ist es eines der besten Rollenspiele, die je entwickelt wurden. Morrowind war kein laues Lüftchen unter den Rollenspiel, nein es war eine Orkanböe und hat die Rollenspiele total revolutioniert. Besonders gelungen waren damals die Wassereffekte, die erstmals mit Direct X9 programmiert wurden.

Grafik:
Die Grafik war für damalige Verhältnisse sehr gelungen, die Welt war sehr plastisch und es sah einfach alles gut aus. Die Gegner waren zwar noch etwas pixelig. Dennoch waren die Waffen schon sehr gut gelungen und die Zauber sahen auch super aus. Besonders gefallen haben mir verschiedenen Umgebungen, die es zu bewundern gab, trotzdem war der wahre Hammer an diesem Titel die Wasseroberfläche, denn es war das erste mal das Wasser so detailliert dargestellt wurde.

Sound:
Der Sound von The Elder Scrolls 3: Morrowind war auch schon sehr gut und besonders der Titelsong hat mich gefesselt. Es war einfach wunderbar dieses Meisterwerk zu durchschreiten und dabei die tolle Musik zu hören. Die Musiktitel wurden passend verteilt und so wurde das Spiel bei Kampfpassagen schneller. Super Sache.

Atmosphäre:
Die Atmosphäre von The Elder Scrolls 3: Morrowind war auch der Hammer. Die Charaktere waren sehr authentisch und haben Spaß gemacht. Besonders ins Spiel gepasst haben die große Welt und die viele Städte. Die Hauptquest war sehr gelungen aber etwas weit verteilt über die Spielwelt und es gab keinen Kompass. Extrem genial waren die verschiedenen Gilden, die überall in Morrowind verteilt waren.

Umfang:
Wenn ich mich richtig erinnere, dann brauchte ich für das erste durchspielen mehr als 100 Stunden. Dabei habe ich nicht einmal alles gesehen was es zu sehen gab. Ich habe die Hauptquest gemacht und mich daran erfreut. Nebenbei habe ich mich einigen Gilden angeschlossen dort aber nicht weiter die Story verfolgt. Am liebsten habe ich mir bereits zu Beginn die besten Waffen geklaut. Diese bekam man sehr schnell und wurde daher fast unbesiegbar.

Items:
Es gab so viel zu finden in Morrowind. Egal ob man immer das beste Schwert wollte oder lieber die beste Rüstung. Es musste viel gekämpft werden und es wurde immer schwerer. Je nachdem wie stark der Held im Level war konnte er auch sehr schnell die besten Ausrüstungen bekommen.

Fazit:
The Elder Scrolls 3: Morrowind ist ein altes Spiel, dennoch hat es seinen Charme in den Jahren nicht verloren und ist für Fans der Elder Scrolls Titel ein Pflichtspiel. Daher sollte man einfach die paar Euro investieren und seinen Spaß an diesem Titel haben.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar