The Immortals – Dark Flame

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne2 Sterne

Dark Flame

Alyson Noel. Macmillan Children's Books 2010, Kindle Edition, 336 Seiten,

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

– Dark Flame,  

Inhalt

Ever ist immer noch nicht bereit, die Suche nach dem Trank aufzugeben, durch dessen Hilfe sie und Damen sich wieder berühren dürfen ohne zu sterben. Und Ever hat diesmal auch außergewöhnliche Hilfe: Durch ein Buch mit Zaubersprüchen über dunkle Magie versucht sie, Roman gefügig zu machen, um so an den Trank zu kommen.

Doch leider geht der Zauber schief und anstatt mit ihrer Zauberei die Königin des Lichts um Hilfe zu bitten, bittet sie die Königin der Nacht, die Böse, darum. Mit der Folge, dass sie sich damit an Roman gebunden hat. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen und entfernt sich immer mehr von Damen, ihrem Seelenverwandten und ihrer großen Liebe.

Dass sie Damen damit weh tut weiß Ever, aber ändern kann sie es auch nicht. Sie hat diese „dunkle Flamme“ in sich drin, die jedesmal voll entfacht wird, wenn sie in Roman’s Nähe ist. Der einzige Ort, wo sie davor sicher ist, ist Summerland.

Ever möchte Damen um Hilfe bitten und ihm alles gestehen, aber das Monster in ihr stoppt sie jedesmal, wenn sie es versucht und Damen weigert sich, mit Ever nach Summerland zu gehen, solange sie sich so eigenartig verhält. Dabei kann sie ihm doch nur dort das Monster bändigen und ihm die Wahrheit sagen.

Doch Ever hat sich mit noch mehr Ärger rumzuschlagen: Ihre ehemals beste Freundin Haven, die sie zu einer Unsterblichen gemacht hat, um sie so vor dem Tod zu bewahren, hat sich völlig verändert.

Sie ist power-hungrig, kehrt Ever und Damen den Rücken zu und verliebt sich sogar in Roman, Ever’s größtem Feind und gleichzeitig „Geliebtem“. Zu allem Übel gehen die Beiden auch noch eine Beziehung ein – was nur noch größeres Chaos verursacht, weil Ever durch den Zauber eifersüchtig auf Haven ist – die dunkle Flamme in ihr möchte ihn für sich ganz allein – koste es, was es wolle.

Und dann ist da noch Miles, der sterbliche Freund von Ever und Haven. Er geht für mehrere Wochen nach Florenz. Die italienische Stadt ist auch der Ort, an dem Roman und Damen geboren wurden und wo sie aufgewachsen und schließlich unsterblich geworden sind.

Und durch Roman’s Tipp wird Miles in ein kleines Museum geleitet, in dem ein Bild hängt von Damen und Drina – wie sollen sie ihm das nur erklären, ohne ihr größtes Geheimnis preiszugeben? 

Fazit

Das fünfte Buch in der Reihe hat einige wenige spannende Momente, aber größtenteils ist es langweilig geschrieben. Die Geschichte ist ganz schön in die Länge gezogen und schleicht so vor sich hin .

Ich bin zwar ein Immortals-Fan, aber ich muss sagen, dass dieses Buch das Schlechteste in der Reihe bisher ist… Fertig gelesen habe ich es nur, weil ich wissen möchte, wie es am Ende aus geht  und somit muss ich auch noch den sechsten und letzten Teil lesen.

Aber viele Kapitel hätte ich mir auch sparen können, weil sie einfach nur ein Lückenfüller zu sein schienen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar