The Inspector Lynley Mysteries – Staffel 2

Autorenwertung
  • Umsetzung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Verpackung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: nenya1985 | Rezensionsdatum:

The Inspector Lynley Mysteries – Staffel 2

Die Vorlage für diese Serie sind die Bücher von Elizabeth George, in deren Mittelpunkt Inspector Lynley und seine Partnerin Sergeant Havers stehen. Gemeinsam lösen sie Morde, doch die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, denn Lynley gehört zu den Aristokraten und Havers kommt aus der Arbeiterklasse. Mittlerweile arbeiten sie besser zusammen, doch ihre unterschiedliche Herkunft ruft immer noch Konflikte hervor.

Die zweite Staffel besteht aus vier Episoden, die jeweils die Länge eines Spielfilmes besitzen.

Hauptdarsteller:
– Inspector Thomas Lynley
– Sergeant Barbara Havers
– Helen Lynley

Episoden:

Asche zu Asche

Nach einem Brand wird in einem Cottage in Kent eine Leiche gefunden. Das Cottage gehört der Geschäftsfrau Miriam Whitelaw. Bei dem Toten handelt es sich um den Cricket Spieler Kenneth Waring, der eigentlich mit seinem Sohn im Urlaub sein sollte. Lynley und Havers finden bald heraus, das sich ein Netz aus verletzen Gefühlen, enttäuschter Hoffnung und Rache über die Menschen in Warings Nähe spannt.

Im Angesicht des Feindes

Als die Tochter von Politikerin Eve Bowen verschwindet, hat diese sofort Dennis Luxford in Verdacht. Der Chefredakteur einer konservativen Zeitung ist der Vater von Charlotte, doch er hat dies nie öffentlich gemacht, da er verheiratet ist. Dennis bekommt jedoch einen Erpresserbrief und er und Eve bitten Helen um Hilfe. Al Lynley von der Entführung erfährt, ist das Mädchen bereits tot und Dennis ehelicher Sohn Leo wurde ebenfalls entführt.

Mein ist die Rache

Lynley und Helen haben eigentlich ein ruhiges Verlobungswochenende auf Howenstow geplant, doch bald wird im Dorf Mick Cambrey ermordet aufgefunden. Alles weist auf John Penellin als Täter hin, der der Verwalter von Howenstow ist, dessen Tochter mit Mick verheiratet war. Lynley und Havers ermitteln selbst, doch als Lynleys Bruder Peter in Verdacht gerät, werden alte Wunden wieder aufgerissen.

Denn sie betrügt man nicht

Barbara Havers erfährt von einem seltsamen Todesfall und ermittelt ohne Lynley. Ein Mitglied der pakistanischen Gemeinde wurde im Seebad Balford mit gebrochenem Genick am Strand aufgefunden. Havers fährt dort hin und bittet ihre alte Kollegin Emily Barlow um Hilfe.

Produktinformationen:
4 DVDs
Gesamtlaufzeit: ca. 351 Min.
Seitenverhältnis: 16:9
Farbübertragung: PAL
Ton: Dolby Digital
Sprachen: Deutsch (2.0), Englisch (2.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch
FSK: ab 12 Jahren

Fazit:
Auch die zweite Staffel von Inspector Lynley bietet wieder interessante und spannende Fälle, die Lynley und Havers auf ihre eigene Art lösen. Diese Box enthält ebenfalls keine Extras, doch die einzelnen Episoden bieten auch so eine tolle Unterhaltung. Die beiden Ermittler wachsen einem immer mehr ans Herz und langsam kennt man schon ihre kleinen Eigenheiten und Marotten.

Eine weitere gute Staffel der englischen Serie.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar