The Sugarcubes – Stick Around For Joy

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– Stick Around For Joy

  1. Gold
  2. Hit
  3. Leash Called Love
  4. Lucky Night
  5. Happy Nurse
  6. I’m Hungry
  7. Walkabout
  8. Hetero Scum
  9. Vitamin
  10. Chihuahua

Stick Around For Joy

Die Sugarcubes waren Islands heißester Exportschlager in Sachen Popmusik, Markenzeichen der Band war ganz zweifelsohne eine gewisse quirlige Person namens Björk, die nach der Bandauflösung 1992 eine überaus erfolgreiche Solokarriere hinlegte. Aber werfen wir doch einen Blick zurück auf diese Band, die mit Stick Around For Joy ihr drittes und damit auch letztes Album rausbrachte.

Die Sugarcubes gehören zu jenen Bands, die auf jedem Album etwas anderes machen, war das Debutalbum Stick Around For Joy noch von britischen Indie-Sounds geprägt, schlug  man mit dem zweiten Album poppigere Wege ein, und veröffentlichte mit Here Today, Tomorrow, Next Week ein sehr nach ihrer Heimat Island klingendes Werk.

Mit Stick Around the Joy bestreitet die Band wieder einen neuen Kurs, diesmal war der amerikanische Alternative Rock oder auch von manchen als Crossover bezeichnet, Quell der Inspiration. Das Album ist durch und durch sehr amerikanisch angehaucht, was sich vor allem in der Gitarrenarbeit wiederspiegelt, wenn man nicht wüsste, dass diese Band aus Island kommt, hätte man sie für einen amerikanischen Act gehalten. Doch der leichte isländische Akzent Björks verrät dann doch, wo man die Band zu verorten hat.

Die Stücke auf dem Album sind allesamt sehr angenehm anzuhören, vor allem Björks einzigartige, glasklare Stimme ist eine große Berreicherung für das Werk, sie versteht es mühelos, gleichzeitig fragil und kraftvoll rüberzukommen. Zu den schönsten Liedern auf der Platte gehören „Hit“, „A Leash Called Love“  und „I’m Hungry“, die allesamt mit einer wunderschöne Melodie aufwarten. Bei all der Schwärmerei für Björk hätte ich jetzt fast vergessen zu erwähnen, dass diese Band auch einen Sänger namens Einar Örn in ihren Reihen hat, dessen eigenwilliger Gesangsstil nicht immer auf Gegenliebe stößt, mich persönlich nervt er nicht, auch wenn er auf den Vorgängeralben, den Faden schonmal überspannte, sich aber hier  glücklicherweise mit seinem seifigem Gesang zurückhält, was Stick Around For Joy zu dem zugänglichsten Werk der Truppe macht.

Fazit

Stick Around For Joy ist ein versöhnlicher Abschied der isländischen Band und mein persönlicher Favorit unter den drei Alben. Wunderschöne Melodien und Björks engelhafter Gesang werten das Album auf, die Band hatte künstlerisch einfach alles auprobiert was möglich war, so war der Entschluss, die Band aufzulösen nur konsequent. Somit wurde uns eine ganz tolle Solokünstlerin beschert und die Erinnerung daran, dass es einmal eine Band gab, die dafür sorgte, dass wir alle wissen, wo Island überhaupt liegt. Daumen hoch!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar