The Vampire Hunter’s Daughter 4

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gefühle
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

The Vampire Hunter’s Daughter 4 –

 

Inhalt

Nach dem schrecklichen Angriff auf ihre Vampirjägergemeinschaft ist für Chloe nichts mehr, wie es mal war. Bei dem Angriff kamen drei Vampirjäger um’s Leben – einer davon war Drew’s Onkel. Und alle Vampirjäger wissen, dass der Angriff nur passiert ist, weil Chloe’s Vater auf der Suche nach ihr ist und nicht unversucht lassen wird, sie zu finden. Außerdem liegt ihr Großvater Luke auch mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Drew sagt zwar, dass seiner Meinung nach nicht Chloe Schuld am Vampirangriff und dem Tod seines Onkels sei, er verhält sich jedoch wie der letzte Idiot und er und Chloe streiten nur  noch. Als sie ihm dann auch noch erzählt, dass sie mit Gavin zum Ball geht, verschlechtert sich Drew’s Laune noch viel mehr. Trotzdem fährt er mit Chloe zum Einkaufszentrum, sodass sie sich ein Kleid und Schuhe kaufen kann. Drew, der sich nicht  an für Shopping interessiert lässt Chloe alleine losziehen. Doch das hätte er besser nicht getan. Denn Chloe kann nicht fassen, wen sie kurz nach ihrer Shoppingtour an einem Getränkestand sieht – ihren Vater. Und er hat sie auch gesehen. Wahrscheinlich hat er sie sogar verfolgt und bereits die ganze Zeit beobachtet. Doch Chloe lässt sich nicht einschüchtern. Und bevor sie noch ihr Vorhaben ihn zu töten in die Tat umsetzen kann, ist er auch schon verschwunden.

Doch verschwunden bleibt er leider nicht lange. Der Ball läuft alles andere als perfekt, weil Drew auch hin geht – mit seiner Ex-Freundin und Chloe’s größten Rivalin, Christina. Chloe verspürt eine Eifersucht in ihr aufbrodeln, versteht aber nicht, wieso. Immerhin ist Drew doch nur ein guter Freund und wie ein großer Bruder zu ihr – oder ist da vielleicht doch mehr?

Chloe ist total ratlos und weiß nicht, wie sie noch weiter mit Drew umgehen soll. Da kommt es fast zur richtigen Zeit, dass ihr Vater sie anruft. Er ist bei ihrem Großvater im Krankenhaus und droht damit ihn umzubringen, falls Chloe nicht freiwillig zu ihm komme…

 

Fazit

Der vierte Teil der Serie ist absolut super. Im letzten Teil hat Chloe bereits einige ihre Vampirjägerkräfte in Aktion gesehen und jetzt kommen auf einmal auch noch neue Fähigkeiten hinzu – Fähigkeiten, die sie dem Blut ihres Vater zu verdanken hat. So gute Wahrnehmungen, wie nur ein Vampir sie hat. Das zusammen mit ihrer Feuermagie ist eine starke Waffe und ich hoffe, dass Chloe sie sinnvoll gegen ihren Vater im nächsten Teil einsetzen wird. An Spannung hat es  hier nicht gefehlt und eine neue Freundschaft hat sich entwickelt. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil… Das Ende verleitet einfach dazu, weiterlesen zu müssen…

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar