Thomas Brezina: Die Rache der roten Mumie

Autorenwertung
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

Thomas : Die Rache der roten Mumie; Ravensburger Buchverlag Otto Meier Ravensburg 2001; 144 Seiten; ISBN: 3-473-56224-6

Lilo, Poppi, Axel und Dominik sind die Knickerbocker-Bande. In dieser Geschichte machen die vier Kinder Urlaub in Ägypten und besuchen die Mutter von Axel, die dort gerade als Archäologin arbeitet. Doch schon bei ihrer Ankunft werden sie in ein Abenteuer verwickelt. Ihr Taxifahrer führt sie in ein unterirdisches Grab in einer Pyramide. Als sich die steinernen Tore schließen und eine rote Mumie plötzlich lebendig wird, merken auch die Kinder, daß sie in einer Falle stecken.

Hier liegt Band 17 der Jugendbuchreihe vor. http://www.ravensburger-kinderwelt.de/start/index.html lautet ihre Internetadresse.

Wie von Brezina nicht anders zu erwarten, liefert er hier gute Unterhaltung für Kinder ab. Mit Mumien, die plötzlich zum Leben erwachen und Menschen – zumeist Erwachsene – bedrohen, greift er natürlich ein Thema auf, das in der Horror-Literatur schon häufiger vorgekommen ist.

Doch keine Sorge, liebe Eltern: Das Buch ist tatsächlich für Kinder ab 9 Jahren geeignet, wie auf dem Buchdeckel angegeben. Die Ereignisse haben alle eine natürliche Erklärung. Übernatürliche Geschehnisse kommen hier also nicht vor. Die Horrorelemente sind kindgerecht und damit zielgruppenorientiert angelegt. Sie bleiben oberflächlich und können den Kindern daher nicht zu nahe gehen. Diese Geschichte geht mehr in Richtung Action und Spannung.

Nichts Neues im Süden also? Ja, irgendwie schon. Es hätte – unter inhaltlichen Gesichtspunkten – ruhig etwas Neues geben können, ein wenig Abwechslung, was das Thema der Handlung anbelangt.

Ägypten wird hier weder als Land noch als Ausflugsziel vorgestellt. Ist es ein Mangel, daß hier weder historisches noch tagesaktuelles Fachwissen – das beispielsweise in dem schulischen Geschichtsunterricht verwendet werden kann – vermittelt wird? Ja, ein bißchen schon. Es fehlt ein bißchen das Flair, das das nordafrikanische Land ausmacht. Das Buch ist wirklich nur auf Unterhaltung angelegt.

Erwähnenswert ist noch, daß das Buch einige Schwarzweißzeichnungen enthalt, die Szenen illustrieren sollen. Dies ist insofern bemerkenswert, als daß solche Zeichnungen inzwischen nur noch eingeschränkt modern sind.

Der Buchverlag ist heute eine Tochtergesellschaft der Ravensburger AG. Ihre Ursprünge reichen bis ins Jahre 1852 zurück. Im Internet ist der Verlag unter www.ravensburger.de vertreten.

Thomas Brezina ist ja schon an anderer Stelle vorgestellt worden. Daher soll an dieser Stelle nicht weiter auf ihn eingegangen werden. Wer trotzdem Daten über ihn sucht, sei an den entsprechenden Wikipedia-Eintrag bzw. an die Internet-Webseite von ihm (www.thomasbrezina.com) verwiesen.

Das Fazit

Das Buch bietet gute Unterhaltung für Kinder und Jugendliche. Hier stehen Action und Spannung deutlich im Vordergrund. Leider fehlt derjenige Teil, der Wissen vermittelt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar