Thomas U. Tajsich

Tödliche Gerechtigkeit

Thomas U. Tajsich. Sportwelt Verlag 2012, Taschenbuch, 320 Seiten, € 2,49

Rezension von: assistance | Rezensionsdatum:

Heute freuen wir uns über ein Interview mit . Mit seinem Erstlingswerk „Tödliche Gerechtigkeit“ legt er einen packenden und brandaktuellen Politthriller vor, der länderübergreifend in Deutschland und den USA spielt und die Geldgier und Bestechlichkeit von Politik und Wirtschaftsführern anprangert – bis ein Serienkiller schließlich Selbstjustiz übt.

Warum wollten Sie Autor werden?
So, wie für manche Menschen Familie, Auto, Haus, Boot die Lebensziele sind, habe ich mir vor etlichen Jahren Familie, Haus, Buch als Ziel gesetzt. Ich wollte ausprobieren, ob ich in der Lage wäre, 300-400 Seiten mit meinen Gedanken zu füllen.

War es ein schwerer oder einfacher Weg?
Schwierig daran ist, dass es eine wirklich zeitaufwändige Sache ist, ein Buch zu schreiben. Wenn man es als Hobby betreibt, stehen nur ein paar Stunden pro Woche zur Verfügung. Dadurch zieht sich das Vorhaben über 2-3 Jahre hin, und nach längeren Pausen muss man sich erst wieder in die Geschichte hineindenken.

Wie sieht Ihre Familie Ihre Lust zum Schreiben?
Naja, meiner Tochter mit ihren 3 Jahren ist es egal… wobei es ihr vermutlich lieber wäre, ich würde Malbücher entwerfen. Aber meine Frau unterstützt mich mit ihrem journalistischen Background. Sie war auch die erste, die das Manuskript gelesen hat. Bei einigen der Mordfälle wurde ihr allerdings etwas mulmig zumute – welche Gedanken da im Kopf ihres Mannes herumspuken. 😉

Was lesen Sie persönlich?
Ich finde Dan Brown, John Katzenbach und die früheren Grisham Bücher sehr gut. Generell interessiere ich mich vor allem für Thriller.

Was sind Ihre sonstigen Hobbys, und was machen Sie beruflich?
Bis zu einer Knie- und Bandscheiben-OP vor zwei Jahren war ich leidenschaftlicher Sportler. Jetzt halten sich die Möglichkeiten leider sehr in Grenzen.
Meine Frau allerdings ist Profisportlerin. In diesem Bereich kümmere ich mich um die Presse- und Managementaufgaben. Außerdem haben wir dieses Jahr einen Konzeptstore in der Regensburger Innenstadt eröffnet. Damit bin ich zeitlich ganz gut ausgelastet.

Warum sollte man das Buch unbedingt lesen? Was ist Ihrer Meinung nach das Besondere an diesem Buch?
Das besondere an meinem Buch ist, dass ich Themen, die ich als reale Probleme unserer heutigen Gesellschaft sehe, mit der Spannung eines Thrillers verbunden habe. Ich hoffe, damit das Bewusstsein der Leser dafür zu schärfen. Und auch wenn der psychopathische Killer keinen zur Nachahmung empfohlenen Weg einschlägt, so unternimmt er zumindest etwas.

An wen richtet sich das Buch besonders?
Jeden Menschen, der gerne eine spannende Geschichte liest und gewisse Entwicklungen unserer Zeit auch kritisch beobachtet. Kennen Sie Schreibblockaden? Was tun Sie dagegen?

Kennen Sie Schreibblockaden? Was tun Sie dagegen?
Die kennt, glaube ich, jeder Autor. Ich lege einfach die Tastatur an diesem Tag weg und mache am nächsten Tag weiter.

Gab es professionelle Hilfe durch Layouter, Lektoren, Verlage, etc.?
Ich war in der Schule in Deutsch nur ein durchschnittlicher Schüler. Ohne meine Verlegerin bzw. ein professionelles Lektorat wäre das Buch so nicht möglich gewesen. Der Verlag hat auch den jetzigen Titel vorgeschlagen und das Cover gestaltet.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar