Tims Traum

Autorenwertung
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Ausstattung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Tims Traum – oder wie man Monster kitzeln kann

Sibylle Hammer. Hueber, Verlag GmbH & Co. KG 2009, Gebundene Ausgabe, 32 Seiten, € 14,95

Rezension von: skrueger | Rezensionsdatum:

Tims Traum – oder wie man Monster kitzeln kann / Le rêve de Tim: Kinderbuch Deutsch-Französisch [Gebundene Ausgabe] inklusive Hör-CD mit dem Monsterlied
von (Autor) erschienen im Verlag und dessen Kooperationspartner der edition bilibri

Inhalt
Die Geschichte soll den Kindern die Angst vor Monstern nehmen. Monster erscheinen oft in Albträumen der Kinder. In dieser Geschichte wird der Spieß umgedreht. Sie erzäht von dem kleinen grünkarrierten Monsterchen, dass schon viele Geschichten von seiner Oma über kleine fiese Kinder gehört hat und nun große Angst vor diesen hat. Immer bevor es schlafen geht, schaut es deshabl auch unter seinem Bett nach, dass sich dort nicht ein Kind versteckt hat… Und weil das kleine Monster so viel Angst hat gar nicht mal mit den anderen mitgehen will, um die kinder in ihren Träumen zu erschrecken, wird es einfach rausgeschmissen, hindurch durch die Traumpforte. Das Monsterchen landet mitten in Tims Traum. Tim träumte gerade vom Eis und schleckte genüsslich. Das Monster schleckt einfach mit, als es merkt, wie gut das Eis schmeckt und als kein Eis mehr da ist treffen sie sich in der Mitte und Tim schleckt dem Monster über die Nase, das muss von dem Gekitzel fürchterlich lachen. Davon wiederum lässt Tim sich anstecken und lacht mit. So machen sie Bekanntschaft, ohne dass einer vor dem anderen Angst bekommt. Sie werden gute Freunde und tauschen sich über ihr Leben aus und spielen und singen die ganze Nacht. Tim läd das Monster am Schluss ein, gern wiederzukommen und freut sich auf seinen nächsten Albtraum.

Fazit
Eine nette Geschichte für alle, die sich vor Monstern und Albträumen, in denen sie erscheinen fürchten. Die Geschichte ist lustig geschrieben und kindgerecht illustriert. Als zweisprachiges Buch ist es für zweisprachig aufwachsende Kinder oder Kinder, die früh eine Fremdsprache erlernen geeignet. Ideal ist, dass auch eine CD dem Buch beiliegt, die die Geschichte und das Monsterlied in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch und Italienisch enthält. So wird den Kindern die Sprachenvielfalt näher gebracht. Mit Hilfe eines Liedes prägen sich neue Inhalte und Wörter leichter ein. Das Buch ist pädagogisch gut durchdacht und kindgerecht in Szene gesetzt. Es sollen beim Lernen möglichst viele verschiedene Sinne angesprochen werden und so die natürliche Neugier und Lernbegierde der Kinder wecken. Das Thema ist ansprechend und interessant für die Kinder. Die Sprache ist altersgerecht und gut verständlich. Der Wortschatz wird so in beiden Sprachen systematisch erweitert. Ziel ist, dass sich die Kinder spätestens bis zum Schuleintritt ausreichend Sprachkompetenz aneignen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar