Todesstoss

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Verstrickungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Todesstoß

Kerstin Winter (Übersetzer). Knaur HC 2011, Broschiert, 656 Seiten, € 6,90

Rezension von: Jaqueline | Rezensionsdatum:

Todesstoss, Thriller von

Eine Mordserie bringt die Hat Squad, die Mordkommission in Minneapolis, mächtig ins Schwitzen. DerSerienkiller lässt alles so aussehen, als hätten die Opfer sich selbst erhängt. Doch schaut man genauer hin, erkennt man die versteckten Hinweise auf einen Mord.

Karen Rose erzählt diesen Thriller aus verschiedenen Sichtweisen. Da ist zum Einen der Mordermittler Noah Webster, der nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes immer öfter zum Glas gegriffen hat, jetzt aber seit vielen Jahren wieder trockener Alkoholiker ist. Eve Wilson studiert Psychologie und ist Leiterin eines Forschungsprojektes, das zurückgezogenen Menschen helfen soll durch ein Online-Rollenspiel die sozialen Regeln neu zu erlernen und wieder mehr Selbstbewusstsein zu bekommen. Nebenbei arbeitet sie in einer Polizisten-Kneipe seit sie aus Chicago weggezogen ist um ihre schreckliche Vergangenheit endlich zu vergessen, denn sie wurde vor 6 Jahren ebenfalls von einem Serienmörder fast getötet und leidet heute noch an den Folgen. Deshalb kann sie sich auch nicht auf Noah Webster einlassen, in den sie seit langem heimlich verliebt ist. Harvey Farmer und sein Sohn Dell spielen ebenfalls eine Rolle. Sie haben eine starke Abneigung gegen die Hat Squad und versuchen alles Erdenkliche um ihnen zu schaden. Lisa Barklay, die vergeblich ihre verschwundene Schwester sucht und dabei herausfindet, dass diese seit mehreren Monaten als Prostituierte arbeitet. Und zu guter Letzt noch aus der Sicht des Mörders und der Opfer.

Viel zu spät erkennt Eve, dass die Mordopfer alle aus ihrem Forschungsprojekt stammen, was sie aufgrund der Doppelblindregel eigentlich gar nicht wissen dürfte. Als sie der Mordkommission diese Informationen mitteilt ist es jedoch schon wieder zu spät und es gibt ein neues Opfer. Wieder eine Frau aus ihrem Forschungsprojekt und wieder eine derjenigen, die von „Shadowland“ suchtgefährdet sind. Langsam finden die Ermittler ebenfalls heraus, dass der Mörder die Opfer aus Spaß mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontiert. Die Hinweise deuten darauf, dass der Mörder Eve’s Mentor Dr. Donner zu sein scheint, doch dieser verschwindet spurlos und wird wenige Stunden später an einem See gefunden wo er sich eine Kugel in den Kopf gejagt hatte. Also stehen Noah Webster und sein unzuverlässiger Partner Jack wieder vor dem Nichts, als plötzlich Eve Wilson entführt wird…

Fazit

Karen Rose ist eine Thriller-Autorin wie aus dem Lehrbuch. Jedes ihrer Bücher ist spannend, in keinem wird derselbe Modus Operandi verwendet und selbst wenn man weiß, dass man bei ihr die Mörder schon seit Anfang an, seine wahre Identität aber nicht kennt ist man jedesmal aufs Neue geschockt und überrascht. Sehr gutes Buch, welches keine Sekunde langweilig wird, auch wenn die Romanze, die im Hintergrund läuft, leicht übertrieben gestaltet ist.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar