Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Action
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Schauspieler/Charktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Top Gun

Piloten
Pete Mitchell, genannt Maverick, ist ein junger Tomcat-Pilot bei der US-Navy. Er ist der Sohn von Duke Mitchell, einem Kampfpiloten, der während des Vietnamkriegs 1965 abgeschossen wurde und seitdem als vermisst gilt. Da die Sache unter Verschluss ist, sind Maverick die genauen Umstände nicht bekannt.

Der Einsatz
Während eines Einsatzes mit seinem Waffenoffizier Nick „Goose“ Bradshaw fliegt Maverick als Flügelmann des Piloten „Cougar“ und dessen Copiloten „Merlin“. Dann erhalten sie den Auftrag, nicht identifizierte Flugobjekte, die in ihren Luftraum eingedrungen sind, abzufangen. Die Radarsichtungen identifizieren die Flugobjekte als zwei MiGs 28. Die Regeln untersagen einen Angriff, doch Maverick schüchtert die beiden Eindringliche ein, indem er ein Flugzeug anvisiert und sich Kopfüber über das zweite „stellt“ und dem Piloten den Mittelfinger zeigt. Nachdem die beiden feindlichen Flugzeuge abgedreht haben erleidet Cougar eine Panikattacke und schafft es nicht, sein Flugzeug zu landen. Doch Maverick, dessen Befehl die Landung ist, widersetzt sich und hilft Cougar sein Flugzeug erfolgreich zu landen.

Top Gun
Cougar ist derart verunsichert, dass er seinen Job kündigt. Dadurch werden Maverick und Goose, die nur das zweitbeste Flugteam waren, die Nummer eins und werden zu Ausbildung bei den United States Navy Fighter Weapons School in Miramar geschickt. Zu Top Gun!

Die Ausbildung
Gleich von Beginn an liefern sich Maverick und Goose einen Kampf um Punkte mit dem ehrgeizigen Tom „Iceman“ Kazanski und dessen Co-Piloten. Nach kurzer Zeit hat Maverick wegen seiner rücksichtslosen Flugweise Ärger, da er sich bei Luftkämpfen nie an Regeln hält. Sein Ausbilder „Jester“ bewundert die Flugweise zwar, doch für die Teamarbeit ist es leider nicht sehr hilfreich.

Der Ausbilder Charlie
Beim Ausgang spricht Maverick eine Frau in einer Bar an. Als diese nicht reagiert zieht er mit Goose eine Gesangsnummer ab. Charlotte Blackwood ist beeindruckt und läßt sich von Maverick auf einen Drink einladen. Er flirtet mit ihr, doch Charlotte sagt ihm, dass sie sich nicht mit Piloten in der Ausbildung einläßt und läßt ihn stehen. Am nächsten Morgen weiß Maverick sofort, warum sich Charlotte nicht auf ihn eingelassen hatte. Denn der zivile Ausbilder in Top kann mit dem Codenamen „Charlie“ ist niemand geringerer als Charlotte.

Die MiG
Maverick beeindruckt Charlie bei einer Unterrichtsstunde mit seinem Wissen über die MiG, mit der er sich einen Kampf geleistet hat. Charlie lädt Maverick ein, sie zu besuchen und mit ihr über die MiG zu reden. Doch die beiden sprechen nicht nur über die Arbeit, sondern kommen sich sehr nahe und werden ein Liebespaar.

Schock
Beim nächsten Einsatz jagen Maverick und Iceman gemeinsam Jester. Maverick versucht, Jester abzuschießen, doch Iceman behindert ihn. Als Iceman abdreht gerät Maverick in seinen Abgasstrahl und verliert die Kontrolle über das Flugzeug. Die Maschine trudelt unkontrolliert und stürzt ab. Maverick betätigt den Schleudersitz und kann sich so retten. Goose allerdings wird durch das nicht vollständig geöffnete Dach geschleudert und
stirbt.

Die Untersuchung
Die gerichtliche Untersuchung spricht Maverick von Verantwortung für das Unglück frei. Doch er selbst gibt sich die Schuld und ist von dort an nicht mehr fähig, im Luftraum Risiken einzugehen. Maverick möchte seinen Job hinwerfen und trennt sich von Charlie.

Wird er je wieder einen Einsatz fliegen können?

Fazit
Ein spannender, rasanter Film mit guter Story und viel Action und guter Musik. Die Stunts sind gut gemacht und die Flugszenen wirklich brillant. Auch die Schauspieler überzeugen. , der den coolen Maverick spielt ist sehr überzeugend. Auch und spielen toll. Leider hat die Angehörigkeit zur Scientologysekte Tom Cruise einige Sympathien verscherzt. Auch bei mir!

Lt. Pete Mitchell ‚Maverick’ – Tom Cruise
Charlotte Blackwood ‚Charlie’ – Kelly McGillis
Lt. Tom Kazanski ‚Iceman’ – Val Kilmer
Lt. Nick Bradshaw ‚Goose’ – Anthony Edwards
Viper –
Jester –
Cougar – John Stockwell
Wolfman – Barry Tubb
Slider –
Merlin –
Sundown – Clarence Gilyard jr.
Hollywood –
Stinger – James Tolkan
Carole –

Regie: Tony Scott
Home Entertainment

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar