Torment (Fallen 2)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Torment

Lauren Kate. Corgi Childrens 2011, Taschenbuch, 480 Seiten, € 4,14

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Torment (Fallen 2) ,

Inhalt

 

Daniel und Cam haben endlich einen geeigneten Ort gefunden, wo sie Luce vorerst vor den Ältesten und den Ausgestoßenen verstecken können: In einer Art Internat, was einen besonderen Schutzschild hat. Luce freut sich schon darauf, mehr Zeit mit Daniel verbringen zu können. Doch als sie erfährt, dass er sie nur zum Internat bringt und er eine andere Mission hat – eine weitaus wichtigere, ist Luce enttäuscht.

Im Internat erfährt sie, dass es nicht nur von normalen Jugendlichen besucht wird, sondern auch von Nephilim – Jugendlichen, die die DNA von Engeln in ihrem Blut haben, selbst aber keine reinen Engel sind und keine Flügel haben. Aber Einige von ihnen haben trotzdem außergewöhnliche Fähigkeiten. Unterrichtet werden sie von zwei Lehrern – dem Engel Francesca und dem Dämon Steven, die obendrein auch noch ein Paar sind – was Luce’s Weltanschauung total aus der Bahn wirft. Doch durch die Präsenz der Nephilim können die Ausgestoßenen und die Ältesten Luce nicht finden.

Womit jedoch niemand gerechnet hat ist der Dickkopf der störrischen Luce. Denn sie möchte sich nicht schon wieder irgendwo verstecken und ihre Eltern permanent anlügen müssen. Denn die denken, sie sei noch in Sword & Cross. Luce findet es langweilig im Internat und sie hat jetzt erst erfahren, wie sie die Announcer, die dunklen Schatten, die sie immer begleiten gezielt herbeirufen kann. Jeder Schatten war an einem bestimmten Punkt in ihrer Vergangenheit gegenwärtig – in ihrem jetzigen Leben, sowie in allen vorherigen Leben. Doch um sich mit den Announcern in Ruhe beschäftigen zu können, muss sie das Internat verlassen und begibt sich und ihre Freunde in eine tödliche Gefahr.

Doch Luce möchte unbedingt wissen, wieso Daniel und sie unter diesem Fluch stehen und ob sie ihn brechen kann. Wie kann es sein, dass Luce nie älter als 17 Jahre wird, weil sie dann Daniel kennen lernt und sie kurz danach in einem Feuermeer verbrennt. Immer und immer wieder. In manchen Leben können sie sich nicht berühren, in Anderen wenigstens küssen und sobald Luce zuviel über die ganze Geschichte der Engel und ihr eigenes Schicksal erfährt, geht sie auch in Flammen auf.

Und dann geschieht das Unglaubliche – an Thanksgiving darf sie endlich ihre Eltern besuchen. Doch es wird kein ruhiges Fest, denn nun wird sie selbst Zeugin beim Kampf zwischen den Engeln und den Ausgestoßenen, bei dem es um Leben und Tod geht…

 

Fazit

Das zweite Buch der Fallen-Serie ist genauso toll wie das Erste. Luce ist auf einer neuen Schule und muss sich dort auch erst wieder zurecht finden. Aber sie findet schnell neue Freunde und die neuen Figuren sind sehr sympathisch beschrieben. Ihre alten Freunde, die Engel, sind auch wieder dabei und versuchen, auf Luce aufzupassen. Die Romantik kommt hier auch nicht zu kurz. Man merkt von Anfang an, dass Miles Gefühle für Luce hat und Luce zweifelt sogar ihre Liebe mit Daniel an. Ist vielleicht doch Miles der Richtige für sie? Immerhin ist er immer ehrlich und offen zu ihr und Daniel so verschlossen…? Kann es sein, dass Luce den Fluch brechen kann, indem sie der Beziehung mit Daniel keine Chance gibt? Spannenede und herzzereißende Szenen zwischendrin und ein super Ende, was dazu anstachelt, weiter lesen zu müssen… Ein tolles Buch, an dem ich mal wieder nichts aussetzen kann!

 

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar