Traumsplitter (Hörbuch)

Autorenwertung
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Sprecher
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Traumsplitter

Annina Braunmiller-Jest (Sprecher). Random House Audio 2011, Audio CD, € 9,90

Rezension von: nenya1985 | Rezensionsdatum:

Traumsplitter von

Gelesen von und

Tanja Heitmann wurde in Hannover geboren, lebt aber mittlerweile mit ihrer Familie auf dem Land. Sie arbeitet in einer Literaturagentur und schreibt nebenbei Romane. Mit „Morgenrot“ hatte sie ihr Debüt, welches ein großer Erfolg war, doch auch andere ihrer Romane sind Bestseller.

Annina Braunmiller ist am Besten als deutsche Stimme von Bella in den Twilight Filmen bekannt. Sie hat eine Ausbildung an der Stage School in Hamburg abgeschlossen und arbeitet hauptsächlich als Synchronsprecherin. Unter anderem liest sie aber auch Hörbücher ein und ist als Tänzerin zu sehen.

Philipp Schepmann ging für seine Ausbildung an die Folkwang-Hochschule in Essen und er arbeitet unter anderem als Sprecher, aber auch als Produzent und Rundfunkautor.

Inhalt:
Ella Johansen kehrt nach Sandfern zurück, der Hafenstadt ihrer Kindheit und will sich dort eine neue Existenz als Fotografin aufbauen. Sie hat jedoch nicht erwartet, dass die Villa ihrer verstorbenen Tante so herunter gekommen und der Garten verwildert ist. Eigentlich hatte ihr Halbbruder Sören versprochen sich um das Haus zu kümmern, was er jedoch nicht wirklich getan hat. Ellas Neffe Kimi zieht schnell bei ihr ein, doch er ist nicht mehr der niedlich Junge von damals, sondern ein Teenie, der nie ohne eine schützende Make-up Schicht im Gesicht das Haus verlässt.

Da Ella einsieht, dass sie das Haus nicht alleine wieder auf Vordermann bringen kann, sucht sie nach einem Untermieter, der in Gabriel schnell gefunden ist. Gabriel zieht Ella magisch an, doch er hat auch Geheimnisse, die für jeden in seiner Umgebung gefährlich werden könnten. Sie fängt an von ihm zu träumen, findet aber schnell heraus, dass dies nicht nur ein einfacher Traum ist, sondern dass Gabriel die Gabe hat in andere Träume einzutauchen.

Schafft Ella es, sie beide zu retten oder wird sie Gabriel für immer verlieren.

Fazit:
Das ist wirklich faszinierend und man wird von der ersten Sekunde in die Handlung hinein gezogen. Die Idee, von Menschen die durch einen Handel mit einem Inkubus durch Träume wandeln können, fand ich sehr interessant und ist mir in dieser Form in einem Buch noch nicht begegnet. Wenn man weiß, das ein Inkubus ein Dämon ist, dem man nicht trauen sollte, erscheint es einem ein wenig seltsam, dass sich jemand auf einen Handel mit ihm einlassen würde, doch das hängt wahrscheinlich immer von den Versprechungen ab, die einen anlocken.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, da sie alle so unterschiedlich sind, aber dennoch irgendwie eine Verbindung zueinander haben, die das Buch lebendig macht. Die Dynamik zwischen den Charakteren trägt viel dazu bei, die Geschichte interessant zu gestalten und bringt einige spannende Wendungen in der Handlung hervor.

Der größte Teil wird von Annina Braunmiller gelesen, die die Zeilen mit ihrer Stimme zum Leben erweckt und die jeweilige Stimmung sehr gut rüber bringt. Was mich auch bei diesem Hörbuch wieder beeindruckt hat ist, das die Sprecherin den unterschiedlichen Personen mit verschiedenen Stimmlagen oder kleinen Eigenheiten in der Sprache so viel Charakter einhauchen kann. Philipp Schepmann liest einige von Gabriels düsteren Traumszenen und versteht es sehr gut, die Stimmung in diesen Abschnitten rüber zu bringen.

„Traumsplitter“ ist ein wirklich empfehlenswertes Hörbuch, das Raum für eine Fortsetzung lässt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar