Trivial Pursuit 1990er-Edition

Autorenwertung
  • Ausstattung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Spaß
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Parker – 1990er

Ausstattung
– Ein Spielbrett
– 1800 Fragen auf 300 Karten
– Ein Kartenhalter
– Sechs Spielsteine (Wissensspeicher)
– 36 Wissensecken (6 pro Farbe)
– Ein Würfel

Für Zwei bis sechs Spieler. Natürlich kann man dieses Spiel auch als Teams spielen.

Kategorien:
– Globales Dorf
– Promis & Stars
– Topnews
– Zeitgeist & Szene
– Musik & Show
– Helden & Versager

Das Spiel
Jeder Spieler (oder jede Mannschaft) wählt einen Wissensspeicher aus. Diese werden dann in die Mitte des Spiels, das Zentrum, gelegt. Von dort führt dann jeder Spielzug aus dem Zentrum auf die Spielfelder. Es kann vorwärts und rückwärts gezogen werden. Doch kann nicht in einem Zug vor- und rückwärts gleichzeitig gezogen werden. Wenn man auf einem Feld gelandet ist, wird eine Karte gezogen und die Frage der jeweiligen Farbe gestellt. Wird diese Frage richtig beantwortet darf der Spieler erneut würfeln und weiterziehen. Ist die Antwort falsch, darf der nächste Spieler würfeln. Auf dem äußeren Kreis des Rades gibt es sechs Eckfelder, die jeweils eine große farbige Wissensecke zeigen. Wer auf einem dieser Eckfelder landet und die Frage richtig beantwortet, erhält die Wissensecke dieser Farbe in seinen Wissensspeicher und darf danach noch einmal würfeln. Ist die Antwort falsch, darf der nächste Spieler weitermachen.

Die 90er Besonderheit
In dieser Edition sind die Karten in drei Farben aufgeteilt. Die grünen Karten behandeln die Jahre 1990 bis 1993, die blauen Karten die Jahre 1994 bis 1996 und die roten Karten die Jahre 1997 bis 1999. Wer auf einem Farbfeld landet beantwortet eine Frage je nach Würfelergebnis: Bei 1 oder 2 gibt es Fragen von 1990 bis 1993 (grün); bei 3 oder 4 stellt man Fragen von 1994 bis 1996 (blau) und bei 5 oder 6 auf dem Würfel gibt es Fragen von 1997 bis 1999 (rot).

Spielende
Besitzt ein Spieler von jeder Kategorie eine Wissensecke in seinem Speicher, geht dieser auf den Weg ins Zentrum des Rades, dorthin wo das Spiel begann. Dort wird ihm die letzte Masterfrage gestellt. Ganz wichtig: Das Zentrum muss mit genauer Würfelzahl erreicht werden! Die anderen Mitspieler dürfen die letzte Frage aussuchen ohne sich vorher die Karte anzusehen. Falls die Masterfrage nicht richtig beantwortet werden, muss das Zentrum bei der nächsten Runde verlassen werden um es erneut zu versuchen. War die Antwort richtig, ist das Spiel gewonnen!

Fazit
Ich besitze einige andere Ausgaben von Trivial Pursuit aus dem Hause . Unter anderem die TV-Ausgabe, die Genius-Edition und die 80er Jahre-Edition. Daher wollte ich natürlich auch gerne die 90er Jahre-Edition haben. Was schon an der 80er Version der Wermutstropfen war ist, dass es leider nur 300 Fragekarten sind. Und dafür ist der Preis sehr hoch, denn das Spielbrett und die Steine hätten auch aus einer anderen Edition verwendet werden können. Diese Edition ist zwar sehr spaßig, aber wie gesagt, für die Ausstattung ist der Preis zu teuer!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar