TuneUp Utilities 2010

Autorenwertung
  • Stabilität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Updates
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Bedienung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Geschwindigkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Daniel89 | Rezensionsdatum:

TuneUp Utilities 2010

Beschreibung
Das neue „TuneUp“ ist noch umfangreicher als die Vorgänger. Die Oberfläche wurde neu gestaltet und auch die Navigation mit verändertem Design ist neu. „TuneUp“ bringt einige Tools mit. Es beinhaltet die 1-Klick-Wartung, die Optimierung des Systemstarts und des Ausschaltevorgangs, ein Defragmentierungstool und ein Verwaltungsprogramm für das Windows-Design. Zudem kann es defekte Verknüpfungen reparieren, die Registry aufräumen und defragmentieren sowie Speicherplatz gewinnen, Windows-Einstellungen ändern oder gelöschte Daten wiederherstellen

Wichtige Neuerungen
Eine der wichtigsten Neuerungen in der 2010 Version von „TuneUp“ ist der „Turbo-Modus“. Diesen Modus kann man verwenden, wenn man sehr ressourcenlastige Programme kurzfristig nutzt. Dann kann man in den Turbo Modus schalten und TuneUp hält alle Prozesse an, die nicht nötig sind. „TuneUp“ ist ein Tool, welches genutzt wird, um die Rechnerleistung zu steigern, die Stabilität zu erhöhen, Systemfehler zu beheben und um Windows Systeme individuell zu optimieren.

Das Programm ist sehr benutzerfreundlich und überzeugt durch ein recht gutes Preis- Leistungs-Verhältnis. Zur Zeit ist es das führende Tool am Markt im Bereich der Windows-Optimierung. Die neue Oberfläche ist zunächst allerdings etwas verwirrend und gewöhnungsbedürftig. Auf der Webseite von TuneUp Utilities kann man sich jedoch diverse Themes für Windows und für das Programm selbst herunterladen und das Aussehen der Benutzeroberfläche von Windows und von „TuneUp“ so individuell anpassen und verändern.

Das Tool bietet dabei auch die Möglichkeit, einzelne Themes zu überarbeiten und zu individualisieren. Ebenfalls gut ist der Tweakingbereich, in dem man Windows-Einstellungen verändern kann.Die Tools sind wie immer schnell, jedoch kann es passieren, dass TuneUp die Registrierdatenbank zerstört und so Schaden anrichtet. Hier ist also Vorsicht geboten.

Leider arbeitet die neue Version von TuneUp automatisch im Hintergrund und benötigt dabei einiges an Systemressourcen. Die Tools sind wie in den Vorgängerversionen aber sehr schnell und leistungsstark. Versierte Anwender sollten jedoch nicht nur auf das Programm allein setzen, denn gerade mit der Registrierdatenbank von Windows sollte man vorsichtig umgehen und wenn man das nötige Wissen hat, sollte man diese selbst optimieren, statt es von TuneUp machen zu lassen. Ein großer Vorteil der 2010 Version ist indes natürlich auch die Unterstützung von Windows 7.

Neu ist dabei auch, dass die automatische Wartung nicht mehr an Zeitpunkte sondern an einen Dienst geknüpft ist. Das bedeutet, dass das Tool dann arbeitet, wenn der Benutzer gerade nicht am Computer arbeitet. Dieses Prinzip ist zwar nützlich, es wäre jedoch auch von Vorteil, wenn man automatische Systemabläufe zeitgesteuert starten könnte. Das Report Center zeigt an, wie viele sinnlose Daten innerhalb kürzester Zeit auf einem laufendem System gespeichert werden und den Rechner dadurch ausbremsen.

Fazit
Insgesamt ist „TuneUp Utilities“ ein recht umfassendes Softwarepaket, dass das Windows-System dauerhaft sauber und schnell hält.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar