Uprising (Collide 2)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Uprising (Collide 2) –

 

Inhalt

Sherry und ihre Freunde sitzen immer noch im Bunker fest. Und es kommen immer neue Leute dazu. Genau das, was sie sich gewünscht haben – Anderer ihrer Art zu finden. Diejenigen, die sich nicht von den Lightern unterdrücken und versklaven lassen, sondern die sich wehren wollen, um wieder ein normales Leben führen zu können.

Um weitere Leute zu finden, die auf ihrer Seite sind, drucken sie Flyer, die sie in Geschäften auslegen. So haben sie auch schon Cain und zwei weitere Verbündete gefunden. Als dann auch noch Lillian auftaucht, zusammen mit Mitchell, Polly und Piper, ist Sherry glücklich. Ihre alten Bekannten, von denen sie sich am Anfang schweren Herzens trennen mussten, haben sie durch Zufall gefunden. Doch leider ist die Gruppe nicht mehr vollständig.

Die Gruppe erfährt von Cain, dass der Taker, der Herrscher über die Lighter geplant hat, ein riesiges Kaufhaus zu eröffnen, um so die Menschen noch weiter von ihm abhängig zu machen. Kleine Geschäfte wird es nicht mehr geben und alle können in das Kaufhaus gehen und Lebensmittel für ihre Familie für eine Woche kostenlos mitnehmen. Doch es können natürlich nur die Menschen dort „einkaufen“, die auch den Taker unterstützen. Somit müssen alle im Bunker einen Vorrat anlegen – doch mit immer mehr Menschen, die hinzukommen, ist das nicht so einfach.

Und auch was die Liebe angeht tut sich Einiges: Zwischen Jeff und Marissa entwickelt sich eine Beziehung und Cain ist bis über beide Ohren in Sherry verliebt. Er kann das natürlich nicht zugeben, weil Merrick sein bester Freund ist und Sherry eine sehr gute Freundin. Als Lillian dann in den Bunker kommt, glaubt Cain, sich mit ihr von Sherry ablenken zu können. Und Lillian findet Cain auch toll. Sie mag jedoch auch Mitchell, den Keeper ihres verstorbenen Mannes, der sich seither liebevoll um sie gekümmert hat. Mitchell hat definitiv Gefühle für Lillian, doch Lillian weiß nicht, wie sie damit umgehen soll. Und dann ist da noch Miguel, der auch ein Auge auf Lillian geworfen hat…

Und alles gerät aus den Fugen, als auch noch Sherry von den Lightern entführt wird, um damit die „Rebellen“ aus ihrem Bunker zu locken. Sie wissen, dass es eine Falle ist. Aber sie können auch nicht zulassen, dass Sherry gefoltert und getötet wird, oder?

Fazit

Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Es kommen neue Menschen und Keeper in den Bunker und damit häufen sich auch die Probleme. Es geht viel um Liebe, Eifersucht, Freundschaft bzw. Feindschaft. Außerdem wird viel gekämpft und es sterben einige der Bewohner. Neu ist, dass auch ein Lighter Gefühle entwickelt und versucht, den Rebellen zu helfen. Außerdem finde ich es süß, dass ein kleines 3-jähriges Mädchen in den Bunker kommt, was die Keeper von ihren grausamen Eltern gerettet haben, die Anhänger vom Taker waren. Alle finden die kleine Lily süß und ihre Zieheltern werden Sherry und Merrick. Da Sherry keine Kinder bekommen kann, ist es für sie das Schönste, dass sie jemand Mommy nennt. Aber dadurch wird sie leider auch verletzlich – denn Lily wird vom Taker entführt und eine spektakuläre Rettungsaktion beginnt…doch dies wird nicht die einzige Rettungsaktion bleiben…

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar