Vampire Academy

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Geschichte
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

 

Inhalt

Rose und Lissa sind beste Freundinnen. Lissa ist eine „Moroi“ – eine Art Vampir. In Vampire Academy gibt es zwei Arten von Vampiren: Die Moroi und die Strigoi. Die Moroi sind sterbliche Vampire, die friedlich mit den Menschen zusammen leben und verschiedene magische Eigenschaften haben.

Die Strigoi hingegen sind bösartige Vampire, die Jagd auf Menschen und Moroi machen, nur aus Spaß am Töten und aus Blutlust. Jeder kann zum Strigoi werden, wenn er von einem Strigoi gebissen wird und dann auch dessen Blut trinkt. Ebenso kann ein Moroi zum Strigoi werden – dazu muss er nur jemanden töten.

Die Vampire üben ihre Magie schon lange nicht mehr im Kampf aus und deshalb brauchen sie Beschützer – die Dhampir. Rose ist ein Dhampir.

Da Lissa eine Vampirprinzessin ist, hat sie zwei Beschützer – Rose und Dimitri. Rose und Dimitri sind verliebt ineinander, können dies aber nicht zulassen, weil er ihr Mentor ist – was beiden Herzschmerz bereitet.

Lissa hat aber  auch Herzschmerz: Sie ist in Christian verliebt – einen Außenseiter. Zusammen ist sie allerdings mit Aaron, um einer Rivalin eins auszuwischen.

Anfangs flüchten Lissa und Rose von der Academy – Lissa hat nämlich eine ganz besondere Gabe. Sie kann heilen und sogar Tote wieder zum Leben erwecken. Und diese Gabe ist zwar einerseits etwas Tolles, andererseits wird sie jedoch auch gejagt und sogar gekidnappt und je öfter sie ihre Kräfte benutzt, desto depressiver wird sie.

Lissa ist die einzige derzeit bekannte Heilerin und muss vor Feinden beschützt werden, ebenso wie Schulkameraden, die ihr nichts Gutes wollen. Das ist Rose’s Aufgabe – glücklicherweise kann sie jederzeit in Lissa’s Kopf und spürt auch ihre Gefühle durch eine ganz bestimmte Bindung. So kann sie sie schnell aus brisanten Situationen retten.

Fazit

Ich fand das Buch anfangs eher uninteressant. Es ist mal eine etwas andere Vampirgeschichte: Hier sind nicht die Vampire die starken Kämpfer, sondern ihre Beschützer.

Die Erklärung, was Moroi, Strigoi und Dhampir sind wurde am Anfang nicht gut übermittelt und erst zur Mitte des Buches hin wurde es etwas klarer. Bis dorthin  habe ich mich auch gezwungen, weiterzulesen.

Aber plötzlich wurde es interessant – als bei Lissa und Rose die Gefühle Achterbahn fahren und sie sich in einem Mitschüler, bzw. einen Mentor verlieben. Da beginnt das ganze Chaos dann erst so richtig.

Aber damit wurde es auch endlich spanneneder. Es hat dann sogar richtig Spaß gemacht, weiterzulesen und ich habe aus Neugier darauf, wie es weiter geht, auch schon direkt den zweiten Band angefangen. Ein absolut empfehlenswertes Buch.

Die Sprache ist jugendlich und teilweise etwas sexistisch. Das Englisch ist einfach zu verstehen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar