Vicky Cristina Barcelona

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Vicky Cristina Barcelona

Scarlett Johansson (Hauptdarsteller). Concorde Video 2009, DVD, € 4,97

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Vicky Cristina Barcelona

Inhalt
Juan Antonio Gonzalo ist Maler und lebt in Barcelona. Immer noch trauert er seiner letzten Beziehung zur äußerst attraktiven und charismatischen, aber aufbrausenden Schönheit Maria Elena nach. Doch dann lernt er die US-amerikanischen Touristinnen Cristina und Vicky auf einer Ausstellung kennen. Die beiden verbringen in Spanien ihren Sommerurlaub. Kurzerhand lädt er die beiden zu einem Wochenende in Oviedo ein. Vickys Hochzeit steht kurz bevor und sie steht Juan Antonio anfangs sehr abweisend gegenüber und will das Angebot ablehnen. Doch aus Liebe zu ihrer Freundin Cristina, die direkt von Juan fasziniert ist, sagt sie dann doch zu. In Oviedo funkt es dann auch direkt heftig zwischen Cristina und Juan.

Doch dann entdeckt auch Vicky ihr Interesse an Juan. Cristina wird während des Aufenthaltes in Oviedo krank und muss deshalb im Hotel bleiben. So ergibt sich für Juan und Vicky die Gelegenheit, gemeinsam einen romantischen Abend zu verbringen, bei dem sie sich näher kommen und schließlich miteinander schlafen. Dann geht es für alle drei zurück nach Barcelona. Einige Zeit später meldet sich Juan bei Cristina und die beiden werden daraufhin ein Paar. Beide sind zufrieden mit ihrer unkomplizierten Beziehung. Unterdessen heiratet Vicky ihren Freund Doug, doch sie kann Juan nicht einfach vergessen und muss immer wieder an ihn denken. Sie sehnt sich nach etwas, was sie bei Doug vermisst.

Eines Tages erhält Juan einen Anruf aus dem Krankenhaus. Er bekommt mitgeteilt, dass seine Ex-Freundin Maria Elena versucht hat sich umzubringen. Juan fährt direkt zu ihr und nimmt sie wieder bei sich zu Hause auf. Cristina, welche mittlerweile ebenfalls bei Juan wohnt, ist verwirrt und schon bald kommt es zu Spannungen zwischen Maria Elena und Cristina. Nach und nach entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung. Cristina ist davon zunächst sogar recht angetan, muss jedoch schon bald erkennen, dass sie eigentlich etwas anderes möchte. Deshalb beendet sie die Beziehung zu Juan und zieht aus. Wie in alten Tagen fangen nun Maria Elena und Juan immer wieder an zu streiten und trennen sich kurze Zeit später erneut. Es kommt schließlich zu einem erneuten Treffen zwischen Vicky und Juan. Vicky hat immer noch starke Gefühle für den sorglosen und charismatischen Maler, und obwohl sie ein schlechtes Gewissen hat, sucht sie Juan in dessen Haus auf. Während Juan und Vicky sich küssen, taucht plötzlich Maria Elena mit einem Revolver in der Hand auf und es kommt zu einer Prügelei. Vicky wird dabei leicht verletzt, und nach diesem Vorfall gehen alle Protagonisten wieder ihren eigenen Weg.

Fazit
Nachdem drei Filme in England drehte, entschied er sich für einen leichten Film vor der schönen Kulisse Barcelonas. Dort fängt er noch einmal den Duft von Freiheit und Urlaub ein. „Vicky Christina Barcelona“ ist eine romantische und leichte Komödie, die von Allen wie eine Theaterburleske inszeniert wurde. Dies ist der zweite Film unter der gemeinsamen Regie von und , Scarlett Johansson verkörpert zugleich die Protagonistin Vicky. Allen teilt ihr eine leicht widersprüchliche Rolle zu, die ihr die Möglichkeit gibt, ihren besonderen Charme zu entfalten. Aus dem romantischen Knistern wird dann schließlich ein loderndes Feuer, als als Femme fatale in Erscheinung tritt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar