Vier Frauen und ein Mord

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Witz
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Schauspieler/Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Miss Marple

Margaret Rutherford (Hauptdarsteller). Warner Home Video - DVD 2006, DVD, € 18,60

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Vier Frauen und ein Mord (Miss Marples vierter Fall)
Milchester, England

Ein Polizist macht abends seine Runden in dem kleinen Ort Milchester. Er trinkt im Pub sein Bier und fährt mit dem Fahrrad seine Runden. Da sieht er in einem hell erleuchteten Fenster eine Frauenleiche an einem Strick baumeln. Sofort geht er ins Haus und findet dort einen Mann, der auf dem Boden kniet, die Hände am Seil mit dem die Frau erhängt worden ist.

Die Gerichtsverhandlung
In einem Gerichtssaal sitzt der Mann, den der Polizist bei der Leiche vorgefunden hatte, auf der Anklagebank. Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher: Sie haben den Mörder der Dame, obwohl dieser behauptet hatte, er wäre auf dem Rückweg eines Spaziergangs gewesen und hätte Mrs. McGinty erhängt vorgefunden. Da er sie retten wollte, war er gerade im Begriff, das Seil loszubinden, als der Polizist Wells herein kam. Bei der Ansprache des Richters wird dieser immer wieder durch ein lautes Geräusch gestört. Also wirft er einen Blick auf die Geschworenen. Eine alte, runzlige Dame sitzt inmitten und strickt. Inspector Craddock, der auch im Gerichtssaal ist, traut seinen Augen kaum: Die alte, strickende Dame ist keine geringere als Jane Marple.

Die Geschworenen
Nach der Verlesung der Anklageschrift ziehen sich die Geschworenen in einen eigenen Raum zurück um abzustimmen. Dass diese sich einig sein müssen erweist sich als schwierig. Denn die zwölf kommen zu keinem Ergebnis. Nach stundenlangem diskutieren stehen die Stimmen Elf zu Eins für eine Mordanklage. Der Richter möchte die Geschworenen noch einmal zurück schicken, doch tun sie es als Zeitverschwendung ab. Also setzt der Richter ein Urteil aus und beraumt einen neuen Termin an.

Die Ermittlungen
Inspector Craddock, der darüber nicht sehr erfreut ist kann es nicht glauben und meint, dass ein Mitglied der Geschworenen wohl ein Brett vor dem Kopf hätte. Jane Marple, die den Ausspruch gehört hatte, erklärt ihm, dass es nicht einer war, sondern elf, die ein Brett vor dem Kopf hatten.

Die Theatergruppe
Jane Marple besucht Mr. Stringer, der mit der Theatergruppe probt und bespricht mit ihm den Fall. Sie ist überzeugt, dass der Angeklagte unschuldig ist und möchte es beweisen. Doch dazu muss sie erst an den Tatort gelangen. Sie gibt vor, Ramsch für den Kirchenbasar zu sammeln. Die Schwester der Toten öffnet ihr die Türe. Miss Marple erfährt, dass Mrs. McGinty einst bei einer Theatergruppe war. Ein Flugblatt, dass Miss Marple dort findet erhärtet den Verdacht: Der Mörder muss aus dem Theater-Millieu stammen! Also gibt es für Jane Marple nur eines zu tun: Sie muss Schauspielerin werden!

Fazit
Spannend gemacht und herrlich amüsant. Leider der letzte Teil der „Miss-Marple-Reihe“ mit der Schauspielerin . Danach gab es keine, die Jane Marple so genial verkörpert hatte. Keine konnte ihr das Wasser reichen! Einfach nur genial! Zum immer wieder ansehen.

DVD

Miss Jane Marple – Margaret Rutherford
Mr. Stringer –
Inspector Craddock –

Regie:
Home Video

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar