Wahnsinnig verliebt

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Wahnsinnig verliebt

Audrey Tautou (Hauptdarsteller). Universal/Polygram 2003, DVD, € 14,90

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Wahnsinnig verliebt

Inhalt
Angélique ist Kunststudentin und jobbt nebenbei als Aushilfskellnerin. Sie hat eine Affäre  mit einem verheirateten Arzt. Dieser wird zudem noch Vater und von da an werden Angéliques Gefühle auf eine harte Probe gestellt. Angélique bleiben mit ihrem Geliebten nur heimliche Treffen. Ansonsten durchlebt sie einsame Nächte und ist verdammt zu tagelangem Warten auf ihren Geliebten. Aber dann wird alles anders, scheint zumindest zuerst so.  Rachel, die Frau des Herzchirurgen Loic und  Angéliques Geliebtem, hat eine Fehlgeburt und verlässt danach das Haus und auch ihn.

Nach Enttäuschung folgt Rache
Angélique sieht ihren Traum zum Greifen nach und wartet am Flughafen auf ihn. Als er nicht kommt wirft sie das dermaßen aus der Bahn, dass sie sich komplett zurück zieht und ihr Haus lässt sie verwahrlosen. Héliose und David, ihre beiden Freunde sind sehr besorgt um sie. David besucht Loics und macht ihm große Vorwürfe, dass er seine Freundin abserviert hat. Dieser gibt das auch zu. David kann es nicht fassen und sagt ihr, dass er gern für sie eine Racheaktion unternehmen würde.  

Eine Patientin von Loics macht ihm Avancen und als er diese nicht erwidert verklagt sie ihn. Grund: tätlicher Angriff. Immer wieder erhält der Herzchirurg mysteriöse Anrufe, anonyme Briefe sowie makabere Päckchen. Diese machen dem Arzt Angst. Angélique will Loics beschützen und bringt die Patientin um. Als die Polizei sie verhört sagt sie in Gegenwart ihres Freundes Héloise, dass sie mit der Patientin den Abend verbracht hat. Doch Loic wird verhaftet wegen dem Mord an der Patientin. Er hat sich in der Zwischenzeit auch wieder mit seiner Frau versöhnt. Angélique ist am Ende und macht ihren Gasherd an und legt sich daneben auf den Boden.
 
Fazit
Der Film beginnt als Dreiecksgeschichte entwickelt sich aber recht schnell zu einem Thriller der viele überraschende Momente bietet.Die Grundidee ist nicht neu. Die Geschichte solide verwoben. Mit wurde eine tolle Schauspielerin für die Rolle der Angélique gewählt. Sehr viel Mühe gaben sich die Macher des Films bei den Details. Das Licht und auch die Ausstattung spiegeln das Innenleben der Akteure wieder. Die Regisseurin schaffte einen Film zum genauen Hinsehen. Viele kleine Nuancen zeigen, dass an der Liebesgeschichte von der, der Film handelt etwas nicht stimmt. Audrey Tautou einmal in einer völlig anderen als bisher gewohnten Rolle. Sie ist eine bezaubernde und sehr charismatische Schauspielerin. Mit dem Film kann sie zeigen dass sie auch ganz anders sein kann im Gegensatz zur Rolle der Amélie.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar