Wer wird Millionär – Party Edition

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Langzeitspaß
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne2.5 Sterne
Rezension von: lomodohido | Rezensionsdatum:

Wer wird Millionär – Party Edition

Zum Spiel
Jeder kennt es aus dem Fernsehen und einige kennen es auch für den Computer. Nun ist eine neue Version erschienen, die ein wenig mehr in Richtung der Mehrspielerinteraktion geht. „Wer wird Millionär Party Edition“ orientiert sich dabei mehr auf das kooperative Spielen an einem Computer oder an mehreren Computern über ein Netzwerk (LAN). Hierbei sind die Fragen ähnlich gehalten wie im Fernsehen. „Wer wird Millionär“ ist ein Kassenschlager im Fernsehen, es spielt an einem Tag eine Vielzahl des Geldes ein, dass der Mitspieler am Ende wirklich gewinnt.

Bei dem Spiel wird dies nicht so sein, denn auch wenn das Spiel einige gute Ansätze hat, so ist es doch ein fast schon kindisches Spiel geworden. Der Publisher hat sich bei diesem Spiel keine allzu große Mühe gemacht und hat es anscheinend direkt nach der Entwicklung auf den Markt gebracht. Deshalb ist das Spiel auch nicht sonderlich stabil. Die Audioausgabe ist manchmal mehr als fehlerhaft und die Spielgrafik ist eine Zumutung. Aber es geht bei diesem Spiel ja bekanntlich nicht so sehr um die Grafik sondern vielmehr um den Spielspaß. Die Nintendo Wii zeigte uns allen, dass ein Spiel nicht zwangsläufig eine gute Grafik braucht, um ein kommerzieller Hit zu werden.

Aber auch das wird bei diesem Spiel nicht der Fall sein, denn dafür macht es selbst das nicht komplizierte Konzept von „Wer wird Millionär“ unnötig schwer und unverständlich. Die Spielschwierigkeit ist extrem hoch, so sind unter der normalen Stufe auch nach mehrmaligen Versuchen keine höheren Gewinne als 16.000 Euro zu erzielen. Nun könnte man behaupten, dass dies an der mangelnden Intelligenz des Spielers liegen würde. Aber wenn man den Erfahrungsberichten anderer Spieler einmal Glauben schenken darf, geht dies wohl fast allen Spielern von „Wer wird Millionär“ so.

Ein anderer Aspekt des Spiels ist die Interaktion mit anderen Spielern. Dies funktioniert an einem Computer recht gut und es macht auch einigermaßen Spaß. Schade ist nur, dass es sehr wenige Personen gibt, zwischen denen man wählen kann. Alle angebotenen Spielercharaktere sehen lächerlich aus. Zwar ist dies eine Party-Version des Spiels, aber Eidos verwandelt diese Edition in eine Kinderversion, da alles sehr stark überanimiert wird und auch die Personen keinerlei Züge menschlichen Wesens besitzen. Stattdessen stehen sie beispielsweise mit einem Dudelsack im Studio. Es ist sehr schade, dass das Programm nicht wenigstens eine einigermaßen normale Version des Spiels anbietet, denn auch eine Party-Version kann man auf das Altbekannte aufbauen. Das Spiel bietet 3 verschiedene Schwierigkeitsgrade an: Leicht, Mittel und Schwer. Wobei „Schwer“ hierbei wirklich so ist, wie es der Name verheißt, denn in dieser Spielstufe bekommt man schon zu Beginn Fragen gestellt, die im Fernsehen erst nach der 32.000 Euro Frage auftauchen.

Fazit
Alles in allem ist das Spiel leider ein ganzes Stück zu kindisch geraten. Die Sprachausgabe funktioniert nicht richtig und das ganze Spiel macht einen halbherzigen Eindruck – deshalb gibt es für das Spiel an dieser Stelle auch keine Kaufempfehlung.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar