Wolfsglut

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Rikina | Rezensionsdatum:

Wolfsglut –  

Die Reihe

Die Fantasy-Reihe „Night Creature“ handelt von Werwölfen; im ersten Band geht es um die Liebesgeschichte zwischen der toughen Polizistin Jessie McQuade und dem Ojibwa-Indianer William Cadotte, einem Professor für indianische Totems.

Im zweiten Teil dreht sich dann die Story um Leigh Tyler, die sich später mit Jessie anfreundet, und ihrem Geliebten Damien Fitzgerald, der selbst ein Werwolf ist, jedoch nicht töten will und mit aller Macht versucht, menschlich zu werden. 

Inhalt

Protagonistin des dritten Teils „Wolfsglut“ ist Dr. Elise Hannover, die bereits in den vorherigen Teilen erwähnt wurde und als Wissenschaftlerin für die Jägersucht nach einem Heilmittel für Werwölfe sucht.

Keiner jedoch weiß wirklich was sie macht, und dass sie im Keller ihres Labors Werwölfe gefangen hält, um ihr Blut zu erforschen.

Gleich am Anfang der Handlung bekommt sie Besuch ihrer Jugendliebe Nic Franklin, den sie verlies, als sie plötzlich erkannte, dass sie ein Werwolf ist. Ihre Mutter wurde nämlich während der Schwangerschaft in den Bauch gebissen, weswegen Edward Madenauer, der ebenfalls aus vergangengen Büchern bekannt ist, sie tötete und Elise bei sich aufnahm um zu beobachten, ob sie sich eines Tages auch verwandeln würde.

Jahrelang passierte nichts, bis sie sich verliebte. Das löste ihre Verwandlung aus, und um nicht gezwungen zu sein, sie zu töten, wies Madenauer sie an, ein Serum zu entwickeln, welches das Verlangen zu Töten unterdrückte.

Da sie jedoch Nic nicht in Gefahr bringen wollte, flüchtete sie, bis er ihre Weg wieder kreuzt: diesmal als Agent des FBI.

Nachdem sie ihn unsanft weggeschickt hat, explodiert jedoch das Labor, als die beiden sich draußen befinden, und die beiden müssen gemeinsam in die nächste Stadt fliehen und Madenauer treffen.

Dort angekommen erfährt Elise von Geisterwölfen, die dort auftauchen sollen und wird gezwungen, den anderen Jäger-Suchern zu offenbaren, was bisher nur Madenauer wusste: dass sie ein Werwolf ist. 

Fazit

Auch die altbekannten Charaktere tauchen wieder auf, jedoch gibt es hier deutlich mehr Spannungen zwischen Jessie und Leigh sowie Elise, da beide nicht wirklich akzeptieren können, dass sie ein Werwolf ist. Eine wirkliche Freundschaft entsteht (leider) nicht.

Elise wirkt einsam, die anderen meiden sie, nur Cadotte scheint ihr wirklich freundlich gesinnt zu sein, sie hat ein sehr angespanntes Verhältnis zu Madenauer und auch Nic und sie kommen zunächst nicht gut klar.

Vom Charakter her die beste Protagonistin, doch was die Story betrifft, hätte ich mir angesichts der beiden ersten Bände ein wenig mehr erwartet.

Es ist bei weitem kein schlechtes Buch, und ich werde es nochmal lesen, doch verglichen mit dem ersten und besonders dem zweiten Teil ein wenig enttäuschend.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar