Zahlenmaurer

Autorenwertung
  • Anspruch
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: skrueger | Rezensionsdatum:

Zahlenmaurer

Das Zahlenmaurer-Spiel

Autorin:

Die Erfinderin dieses Spieles ist Karin Hetling. Sie arbeitet als Förderschullehrerin in Osnabrück. Karin Hetling ist die Stipendiatin 2010/11 der Jury „Spiel des Jahres“. Auf dem Spiele-Autoren-Treffen in Göttingen im Juni 2010 gewann den begehrten Förderpreis. Das Stipendium ermöglichte der jungen Autorin vertiefte Einblicke in unterschiedliche Bereiche der Spielebranche ermöglichen. Die Autorin führte Praktika bei großen Spieleverlagen durch. Dort erhielt sie intensive Einblicke in die Redaktionsarbeit, nahm an Prototypentests und Planungsgesprächen teil.

Inhalt/Materialien:

74x Zahlenaufkleber
41x Bausteine (2x die Zahlen 1 bis 8 (16x gelbe Steine), 1x die Zahlen 1 bis 8 (8x orangefarbene Steine), 2x die Zahl 9 (braune Steine), 1x die Zahlen 10 bis 15 (braune Steine), 1x die Zahlen 16 bis 20 (5x rote Steine), 4x blaue Joker-Bausteine (ohne Zahlen))
16x Grundstein-Mauerstreifen (4 verschiedene Farben)
4x Lösungskarten
21x Aufgabenkarten in verschiedenen Schwierigkeitsstufen (1 bis 4 Bauhelme)
8x Knobelkarten für das Solospiel
1x Stoffbeutel
1x Spielanleitung

 

Spielvorbereitungen:

Vor dem ersten Spiel müssen  die 72 Zahlenaufkleber auf die bausteine geklebt werden. Dabei können die Kinder auch helfen. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass die Zahlen auf die Bausteine in den vorgesehenen Farben geklebt werden.

 

Spielziel:

Jeder kennt die Zahlenmauern aus dem Mathematikunterricht. Sie finden sich in allen Arbeitsheften oder Büchern von den Erst- und Zweitklässlern. Dieses Spiel beruht auf dem gleichen Prinzip, dass jeder Baustein, die Summe der beiden Steine, die sich darunter befinden zeigt. So lassen sich verschiedene Aufgaben und deren Ergebnisse darstellen. Die Mauern lassen sich richtig „begreifen“, da man sie als dreimdimensionale Klötzchen, Stein auf Stein, aufbauen kann. Das Spiel übt auf spielerische Art und Weise das Addieren und Subtrahieren von Zahlen im Zahlenraum bis 20.

Vorteil der dreidimensionalen Variante gegenüber den zweidimensionalen Zahlenmauern auf dem Papier ist, dass „Baufehler“ durch Umbauen schnell korrigiert werden können.

 

Zielgruppe:

Das Spiel ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Es können bis zu vier Spieler gemeinsam spielen. Mithilfe der 8 Knobelkarten kann sich auch ein Kind allein mit dem Spiel sinnvoll beschäftigen. Es kann zu Hause zum Üben genutzt werden, so dass die Kinder beim Spiel lernen. Es ist auch möglich es in der Schule einzusetzten, um damit spielerische Rechenübungen  in kleinen Gruppen durchzuführen.

 

Spielablauf:

Es gibt mehrere Varianten. Dies erlaubt das Spiel in verschiedenen Schwierigkeitsstufen im Unterricht anzuwenden, um eine Differenzierung und Individualisierung zur ermöglichen. Eine Spielrunde dauert etwa 10-15 Minuten.

 

Fazit:

Das Spiel erleichtert den Einstieg in der Arbeit mit Zahlenmauern. Das Rechnen im Zahlenraum bis 20 kann spielerisch geübt werden. Durch die vorgesehenen Varianten werden die Kinder gefördert und gefordert, je nach individuellem Fortschritt mit den Rechenkünsten.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar