Zauberhafte Schwestern

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Zauberhafte Schwestern

Inhalt
Sally und Gillian sind Schwestern. Aufgewachsen sind sie bei ihren Tanten Frances und Bridget. Ihr Vater starb sehr früh und ihre Mutter nahm sich kurze Zeit später das Leben, da sie mit der Trauer um ihren Mann nicht fertig wurde. Die beiden Tanten nahmen so die zwei zu sich. Geld verdienen sie mit dem Brauen von Liebestränken.  Die beiden schauen den beiden eines Tages heimlich dabei zu und Sally fasst daraufhin den Entschluss sich niemals zu verlieben. Zur Sicherheit spricht sie noch einen Zauberspruch.

Das Leben nach dem Schwur
Die Schwestern können unterschiedlicher nicht sein. Während Sally der Liebe ganz abgeschworen hat hat Gillian nur einen Wunsch sich so schnell wie möglich zu verlieben Ihr Wunsch geht in Erfüllung und kurz darauf schon zieht sie aus dem Hexenhaus aus. Mit ihrem Mann reist sie von Stadt zu Stadt. Sally bleibt den Tanten erhalten.

Doch diese wollen, dass auch Sally sich verliebt und sprechen einen entsprechenden Zauberspruch. Der Zauberspruch tut seine Wirkung und Sally heiratet und bekommt zwei Kinder. Bisher war Sally in der Stadt eher gefürchtet doch von da an wird sie akzeptiert und Sally ist glücklich. Die Zauberei musste sie zwar aufgeben, aber das hat sie gerne getan.  aberDoch was sie nicht weiß, ist, dass auf den Frauen aus der Familie ein Fluch liegt. Eine ihrer Vorfahren belegte sich selbst mit einem Fluch, dass jeder Mann, der sich mit einer Owens einlässt bald stirbt. Auch Sallys Mann ereilt dieses Schicksal. Daraufhin kehrt sie mit ihren Kindern zu ihren Tanten zurück. Von der Magie will sie nichts mehr wissen. Gillian, welche von ihrem Freund geschlagen wird, ruft Sally in ihrer Not an, die sie dann abholt. Doch er holt die beiden ein und nimmt sie als Geiseln. Die beiden vergiften ihn und verscharren die Leiche im Garten der Tanten.

Doch Ruhe finden sie nicht, ist ihnen doch Gary Hallet auf den Fersen, Jimmy sucht um ihn wegen Mordes festzunehmen.  Als Sally Gary sieht, ist es um sie geschehen. Aber der Tote Jimmy funkt ihnen dazwischen. Er ist nicht tot sondern ist im Fegefeuer. Er ergreift Besitz von Gillian und Sally kann ihrer Schwester nur helfen wenn sie endlich akzeptiert eine Hexe zu sein. Mit Hilfe eines Hexenzirkels befreien sie Gillian, Jimmy ist nun tot und der Fluch der auf den Owens Frauen gelegen hat durch die Versöhnung mit den Dorfbewohnern auch aufgehoben.
Gary und Sally sind glücklich.

Fazit
Die Handlung des Films ist wenig realistisch und wohl eher eine Fantasykomödie. Er ist zwar nett gemacht aber es gibt doch bessere. Die Hauptdarstellerinnen setzen ihre Rollen so gut es geht um. Besonders mitreißend ist er aber nicht und zieht sich doch ein wenig bis es zum Happy End kommt. Teils ist er auch ein wenig verworren und durcheinander. Romantik ist eine Menge vorhanden, der Humor aber nur ansatzweise zu finden. Er ist eine rührende Komödie und auch die ein oder andere Träne kann fließen besonders bei en Szenen in denen Sally versucht über den Tod ihres Mannes hinweg zu kommen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar