Red Rose Moon (The Cain Chronicles #4)

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Red Rose Moon (The Cain Chronicles #4) 1; S. M. Reine

 

Inhalt

Nachdem Rylie herausgefunden hat, dass sie schwanger ist, bittet sie Seth darum, ihr noch einmal einen Antrag zu machen und diesmal gibt sie ihm dann ihr Ja-Wort. Doch Seth weiß noch nichts von der Schwangerschaft. Rylie weiß auch nicht, ob Seth der Vater ist. Denn was sie in ihren Wolfnächten mit Abel gemacht heiß, weiß sie nicht. Sie weiß aber, dass er der Partner ihres inneren Wolfes ist und wie sich später herausstellt haben sich die beiden auch gepaart. Also wer ist nun der Vater?

Abel ist abgehauen, weil er Rylie und Seth zusammen nicht mehr ertragen kann. Er will Cain finden, doch vorher sieht er beim Werwolfunterschlupf in Kalifornien nach, ob alles in Ordnung ist. Doch Cain hat seine Drohung wahr gemacht. Die Villa ist verwüstet und überall liegen Leichen herum 1; teilweise Werwölfe aus seinem Rudel, aber auch eine Hexe und Männer der Union. Und dann trifft Abel auch noch auf Cain, der ihn kidnappt R1; Cain arbeitet mit viele Leuten der Union zusammen und hat somit keine Probleme, es mit Abel aufzunehmen. Zumal Cain auch ein geborener Werwolf ist und sich so wann immer er möchte in einen Wolf verwandeln kann.

Cain ist auch derjenige, der Abel erzählt, dass Rylie von ihm schwanger ist. Das sei der Grund, weshalb er Rylie nicht getötet habe, als er die Chance dazu hatte. Er will lieber einen anderen Werwolf opfern, um seine Mutter Eleonor von den Toten auferstehen zu lassen, die derzeit als Zombie herumläuft. Rylie will er verschonen, bis sie ihr bekommen hat. Doch Cain rechnet nicht damit, dass Abel Eleonor so manipulieren kann, dass sie ihn schließlich frei lässt. Als er bei der Gresham-Ranch ankommt, platzt er genau in Seth6; und RylieR7;s Trauung. Doch Abel weiß, dass Cain genau hier zuschlagen wird. Und das weiß Seth auch und hat deswegen die Verbleibenden von Rylie’s Rudel und seinen Freund Yasir mit zwei Union-Teams eingeladen. Doch wer alles unter Cain’s Kommando steht und ein Verräter ist, das wissen sie nicht. Sie hoffen, dass es nur wenige sind, doch wie sich herausstellt liegen sie da falsch…

 

Fazit

Das war vom Anfang bis zum Ende hin spannend. Rylie, Seth  und Abel wird aber auch keine ruhige Minute gegönnt. Und selbst der schönste Tag in Rylie7;s Leben wird zerstört durch ein Blutbad. Viele Figuren sterben und es kommen Dinge ans Licht, mit denen man nie gerechnet hätte.

Die sind alle sehr gut geschrieben, aber von zu Buch gefällt mir der Schreibstil der Autorin mehr. Nur zu empfehlen!

 


Verwandte Rezensionen

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar