Kultur

30 Kühe

30 Kühe

Reisebericht durch Kamerun von Martine Rammer

30 Kühe wurden für die Autorin Martine Rammer als Brautpreis geboten und eine Hütte stand auch gleich für sie bereit. Sie wollte aber doch nicht als eine von mehreren Frauen in das Gehöft einziehen und zog lieber mit ihren Mitreisenden weiter durch Kamerun.

Anreise
Von Frankfurt flog die Autorin über Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens nach N’Djamena, der Hauptstadt des …

… weiterlesen

1001 Songs

1001 Songs die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist

Dieses Buch ist ein dicker Brocken. Aber wer Musik wirklich liebt, der wird es haben wollen. „1001 Songs die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist“ ist der Titel. Und genau darum geht es. 1001 Songs werden besprochen. Es gibt Geschichten zu ihnen, Details, die man vielleicht nicht kannte. Und auch, wenn man diese …

… weiterlesen

Frauen in der Wüste

Frauen in der Wüste von Florence Hervé und Thomas A. Schmidt

„Es ist ein Gefühl der Freiheit, das mich hier festhält; die Stille, die Ruhe und die unendliche Weite“, so beschreibt Susan Sorrells die Mojave-Wüste in ihrer amerikanischen Heimat, eine von 38 Frauen, die Florence Hervé in diesem neuen Buch porträtiert.
Nachdem die französische Autorin Frauen in den Bergen und am Meer besuchte und über sie schrieb, …

… weiterlesen

Ausgeblendet

Ausgeblendet von Maissa Bey

Drei Fahrgäste betreten nacheinander das Abteil. Eine Frau mittleren Alters, ein älterer Mann und ein junges Mädchen. Keiner grüßt. Der Zug setzt sich in Bewegung und steuert sein Ziel Marseille an. Jeder mustert jeden mehr oder weniger und schweigt.
Die Frau hält sich in Frankreich auf, sie ist Algerierin. Der Mann ist Franzose. Die Großeltern des jungen Mädchens waren Algerien-Franzosen. Alle drei hängen …

… weiterlesen

Im Clinch

Im Clinch

Im Clinch“ heißt eine Art Biographie des Hamburger Regisseurs Fatih Akin, die im Rowohlt Verlag erschienen ist. „Art Biographie“ bedeutet, dass das Buch keine geschriebene Biographie im eigentlichen Sinne ist. Es hat sich also kein Autor hingesetzt und das Leben und Schaffen des 1973 geborenen Türken, der in Hamburg aufwuchs und lebt, aufgeschrieben. Und auch Akin, der natürlich Erfahrung mit Drehbüchern hat, hat sich …

… weiterlesen

Die Stunde nach Mitternacht

Salma: Die Stunde nach Mitternacht

Einem Pseudonym haftet immer ein bisschen der Geruch von Feigheit an, warum verschweigt der- oder diejenige seinen oder ihren wahren Namen? Salma, so ist auch in einem Film über Schriftstellerinnnen aus dem südindischen Tamil Nadu eindringlich beschrieben, hatte einen äußerst trifftigen Grund, ihren Namen geheim zu halten.

In Deutschland ist es weitgehend unbekannt, dass auch im Süden Indiens muslimische Gemeinschaften leben, die, …

… weiterlesen

Eine kurze Geschichte von fast allem

Eine kurze Geschichte von fast allem von Bill Bryson

Inhalt

Der Autor des Buches, Bill Bryson, ist ein Typ wie du und ich. Er hat eine gute Schulbildung genossen und das Glück gehabt, sein Hobby, das Reisen, zum Beruf zu machen. Eines Tages stellt er sich allerdings eine wichtige Frage: „Wieso ist das Meer salzig und warum wird es mit der Zeit nicht immer salziger?“

Dies ist eine …

… weiterlesen

Songs from the Nightingale (Lieder zwischen Traum und Wirklichkeit)

Songs from the Nightingale (Lieder zwischen Traum und Wirklichkeit)

Das wunderschön gestaltete Buch ist eine Sammlung verschiedenster lyrischer Songtexte, welche vorwiegend in englischer Sprache verfasst wurden. Die Texte bewegen sich hierbei zwischen Traum und Wirklichkeit und decken fantasievoll die Themen Liebe, Leben und Leiden ab. Die Erläuterungen zu den einzelnen Songs sind jeweils in Deutsch gehalten.

Inhalt:

Songs from the Nightingale – Lieder  zwischen Traum und Wirklichkeit beinhaltet …

… weiterlesen

Robert Redford

Robert Redford: Die Biographie

Warum Biographien lesen?

Es gibt Menschen, die lieben es Biographien zu lesen. Das mag eine Veranlagung sein, wenn man es nicht ganz einfach als Vorliebe bezeichnen möchte. Manche aus dieser Spezies der Leser würden niemals einen Roman in die Hand nehmen. Sie lesen ausschließlich Berichte über real existierende (oder real existiert habende) Menschen. Was mögen die Gründe sein? Vielleicht geht es einfach nur …

… weiterlesen

Peking Girls

Annie Wang: Peking Girls

Sex and the City auf chinesisch

Der stilistisch sehr unentschiedene Roman basiert auf Zeitungskolumnen und mäandert zwischen Essay, Roman, Reportage und Soap Opera. Niuniu, das Alter Ego der Autorin, liebt „Ally McBeal“ und „Sex and the City“ und da  gibt es auch Parallelen zu ihrer Freundesclique junger, erfolgreicher Frauen. Aber nicht etwa in Boston oder New York, in Hongkong, Beijing, Shanghai oder Shenzhen …

… weiterlesen

Seite < 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 11 12 13 >