Die Beschenkte

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Kreativität
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Die sieben Königreiche, Band 1

Irmela Brender (Übersetzer). Carlsen 2009, Gebundene Ausgabe, 496 Seiten, € 14,00

Rezension von: Sara Bosian | Rezensionsdatum:

Die Beschenkte von

Inhalt:
Eine Welt bestehend aus sieben Königreichen, Menschen mit besonderen Fähigkeiten und eine Liebesgeschichte.

Die Welt:
Die Welt, in der die Geschichte spielt, besteht aus sieben Königreichen. Fünf dieser Reiche liegen Grenze an Grenze, was immer wieder zu Kriegen führt. Die beiden anderen Reiche sind abgegrenzt. Das Reich von Lienid ist eine Insel, das Reich von König Leck ist durch fast unüberwindbare Gebirge von den anderen Reichen abgegrenzt und nur über einen Bergpass zu erreichen.

Lady Katsa:
Protagonistin des Buches ist Katsa, eine der Menschen, die mit einer besonderen Fähigkeit geboren wurden. Die Menschen mit diesen Fähigkeiten werden Beschenkte genannt. Jeder Mensch der beschenkt ist, hat eine bestimmte Fähigkeit. Sie sind daran zu erkennen, dass sie zwei unterschiedliche Augenfarben haben. Katsa hat ein blaues und ein grünes Auge und ist schon fast in allen Reichen bekannt und berüchtigt: Sie hat die Gabe des Tötens.
Sie ist darüber hinaus die Nichte des Königs Randa und muss für ihn die „Drecksarbeit“ erledigen: Geld eintragen, Strafen ausführen, Drohen, ect. Obwohl ihr diese Arbeit zuwider ist, sieht sie sich gegen den König machtlos. Um trotzdem Widerstand zu leisten, gründet sie eine Bewegung, die im Hintergrund gegen die tyrannischen Könige arbeitet. Somit macht sie sich mit ihren Kameraden auf den Weg, um einen Gefangenen in einem anderen Königreich zu befreien. Bei der Befreiung trifft sie auf einen jungen Mann, der ebenfalls zwei unterschiedliche Augenfarben hat.

Das Abenteuer beginnt:
Katsa trifft auf Bo, den Prinzen des Lienid Königreichs. Auch er ist ein Beschenkter. Zusammen geraten sie in ein gefährliches Abenteuer, bei dem sie einer dunklen Machenschaft auf die Schliche kommen, der sie vielleicht nicht gewachsen sind und erfahren, was ihre Gaben wirklich bedeuten. Dabei entwickelt sich eine Liebesgeschichte und eine Beziehung zu einem kleinen Mädchen, die die Welt verändern kann.

Fazit:
Ein sehr gut geschriebenes Buch mit einer spannenden Geschichte. Man kann das Buch ohne Probleme in einem durchlesen und fast immer fällt es einem schwer, wenn man nach einem Kapitel aufhören muss. Es ist anschaulich und plastisch geschrieben, man kann sich diese fremde Welt einwandfrei vorstellen. Katsa hat einen außergewöhnlichen Charakter, der ziemlich eigensinnig ist. Als Gegenstück dazu gibt es Bo, der eher sensibel und eingänglich ist. Eine gute Mischung, bei der für jeden Leser etwas dabei ist.
Die Geschichte hat einen spannenden Werdegang und hält einige Überraschungen bereit. Es ist viel Drama aber auch Witz vorhanden. Die Liebesgeschichte nimmt einen guten, aber nicht den wesentlichen Teil der Geschichte ein.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar